40-jähriges Band-Jubiläum Kultband Keimzeit: Darum wäre der Schlager "Kling Klang" fast nicht erschienen

Seit sensationellen 40 Jahren begeistert die Gruppe Keimzeit ihre Fans. Ihr größter Hit "Kling Klang" hätte es dabei um ein Haar nie auf ein Album geschafft.

Keimzeit Konzert mit Norbert Leisegang
Keimzeit-Sänger und -Songschreiber Norbert Leisegang Bildrechte: IMAGO / POP-EYE

"Kling Klang, du und ich - die Straßen entlang" - eigentlich jeder kennt die berühmten Zeilen des "Keimzeit"-Kulthits aus dem Jahre 1993. Kaum zu glauben, aber die Band aus Lütte in Brandenburg begeht dieses Jahr bereits ihr 40-jähriges Jubiläum. Wenn man sich allerdings anschaut, was die Band, die ursprünglich als Familienkappelle der Leisegangs startete, über die Jahre alles geschafft hat, erscheinen 40 Jahre Bandgeschichte absolut plausibel. Hits wie das zitierte "Kling Klang", aber auch "Irrenhaus" und "Projektil" verhalfen den Musikern in den 90er-Jahren zu Berühmtheit in ganz Deutschland. Außerdem ging die Gruppe als Akustik-Quintett auf Tour und lieferte die Musik für ein Ballett.

Aus der Schublade in die Charts

Ihr größter Hit hätte es um ein Haar nie auf das Album geschafft, wie "Keimzeit"-Songwriter Norbert Leisegang der Deutschen Presse-Agentur erzählte:

Wir wollten als Band so einen Schlager eigentlich gar nicht. Das Album war damals komplett, als der Produzent fragte, ob ich noch einen Titel in der Schublade habe.

Norbert Leisegang dpa

Der Song in der Schublade war "Kling Klang", der Rest ist (Erfolgs-)Geschichte. Bereits 1980 begannen die Geschwister Norbert, Hartmut, Roland und Marion, unter dem Namen "Jogger" gemeinsam Musik zu machen. Ab 1982 waren sie dann als "Keimzeit" unterwegs. Heute ist neben Norbert aus der Leisegang-Familie nur noch dessen Bruder und Bassist Hartmut dabei, die Band ist weiterhin aktiv und hat viel vor. Im April soll es auf Jubiläumstour gehen, bereits vorher kommt am 18. Februar das neue und bereits 13. Studioalbum heraus - "Kein Fiasko" wird es heißen.

Mit dem Lied "Kling Klang", das die Musiker ursprünglich gar nicht auf ihrem Album haben wollten, hat sich Norbert Leisegang übrigens mittlerweile angefreundet:

Wenn sich so ein Song wie «Kling Klang» in die Herzen der Menschen spielt, dann scheint er etwas zu berühren. Und das ist das Wichtige.

Norbert Leisegang dpa

Quelle: dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT Sachsen-Anhalt | MDR SCHLAGERWELT | 17. Februar 2022 | 15:31 Uhr