"Die Nacht nach Marie" Kerstin Ott: Erster deutscher Schlager über Liebesnacht zweier Frauen

Kerstin Ott beschreitet wieder einmal neue Wege. Nachdem sie gezeigt hat, dass man auch in Jeans als Schlagersängerin Erfolg haben und bei Let's Dance mit einer Frau tanzen kann, veröffentlicht sie jetzt den ersten deutschen Schlager über eine Liebesnacht zwischen zwei Frauen.

Kerstin Ott mit Lebenspartnerin Karolina Köppen in der ARD TV-Show Das Adventsfest der 100.000 Lichter im City Hotel am CCS, Suhl.
Bildrechte: imago images/Future Image

Kerstin Ott ist so authentisch, dass sie damit auffällt. Die Interpretin des Erfolgshits "Die immer lacht" hat eine Weile gebraucht, um auch mit ihrem Look in der Schlagerwelt Fuß fassen zu können, doch sie hat es geschafft.

Ein tanzendes Paar.
Kerstin Ott und Profitänzerin Regina Luca bei Let's Dance. Bildrechte: imago images / Future Image

Kerstin Ott feiert in Jeans und Hoody Erfolge inmitten der glitzernden Outfits ihrer Kolleginnen und Kollegen. Als sie bei der Tanz-Show Let's Dance mitmacht, setzt sie durch, dass sie mit einer Frau tanzt: Eine Premiere in der Show. Jetzt veröffentlicht die 40-Jährige einen Song über eine lesbische Liebesnacht - der erste deutsche Schlager zu diesem Thema überhaupt.

In Kerstins Song "Der Morgen nach Maria" geht es um eine Frau, die den Männern an einer Bar den Kopf verdreht, sie aber abweist. Erst in der letzten Strophe löst Kerstin die Geschichte auf: Die Barkeeperin hatte letztendlich die Nacht mit Maria verbracht. In einem Podcast auf queer.de sagt die Sängerin zu ihrem Lied:

Das Lied ist nicht autobiografisch.[...] Ich habe damals viel Musik aufgelegt und habe diese einzelnen Szenen mitbekommen und ich denke, dass das ein Thema ist, wo sich viele Leute wiederfinden können.

Kerstin Ott Podcast/queer.de

Der Song ist Teil einer am 8. April erschienenen Deluxe-Ausgabe des Albums "Nachts sind alle Katzen grau" mit sechs neuen Songs neben den 13 bisherigen.

Kerstin Ott wagt sich an prägnante Themen

Kerstin Ott
Kerstin Ott. Bildrechte: IMAGO / BOBO

Immer wieder greift Kerstin Ott Themen auf, die schwierig sind, die polarisieren. Auf ihrem aktuellen Album geht es in dem Song "Sag mir (wann beginnt endlich die Zeit)" um Geschlechterklischees, Sexismus und Rassismus. Mit ihrem Lied "Regenbogenfarben" schrieb und singt Kerstin Ott eine Hymne für Toleranz und Gleichberechtigung.

Auch "Meine Schlagerwelt"-Reporter Peter Heller hatte sich vor einiger Zeit mit Kerstin Ott zum Hausbesuch in Hamburg getroffen und sie gefragt, warum sie sich immer wieder diesen doch problematischen Themen widmet.

Ich glaube, dass man gut daran tut, es immer wieder zu thematisieren. Es gibt so viele verschiedene Lebenskonzepte und es ist gut, dass das irgendwann auch zur Normalität gehört. Auch wenn es in den Musikvideos kleine Signale sind, so möchte ich doch meinen Teil dazu beitragen.

Kerstin Ott Meine Schlagerwelt

(Verwendete Quellen: dpa, Podcast/queer.de)

Kerstin Ott 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

03:11 min

https://www.mdr.de/meine-schlagerwelt/kerstin-ott-peter-heller-meine-schlagerwelt-unterwegs100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT Sachsen-Anhalt | MDR SCHLAGERWELT | 08. April 2022 | 12:22 Uhr