Hauptsache zu Hause Kerstin Ott: Mit "Mensch ärgere dich nicht" gegen Corona

Für Schlagersängerin Kerstin Ott steht fest: Gegen das Corona-Virus hilft nur, zu Hause bleiben. Und dort kann man entweder etwas Sinnvolles tun oder Spaß haben. Und das hat sie bei "Mensch ärgere dich nicht".

Kerstin Ott
Kerstin Ott gibt Durchhaltetipps Bildrechte: imago images/Stephan Wallocha

Die guten alten Brettspiele werden ganz bestimmt nicht nur im Hause Ott wieder hervorgeholt. Und plötzlich stellt man fest, dass man sich dabei wirklich richtig gut unterhalten, freuen oder ärgern kann. Bei Kerstin Ott hat sie sich gefreut und ihre Frau Karolina hat sich geärgert, denn Kerstin hat gewonnen.

Neben dem Spaß müssen natürlich auch die Pflichten sein, zur Familie gehören ja auch zwei Kinder, die jetzt zu Hause lernen müssen. Außerdem findet Kerstin, dass man jeden Tag auch etwas Sinnvolles tun sollte. Sie werkelt gern im Häuschen der Familie. Kein Wunder, denn Kerstin ist gelernte Malerin und Lackiererin. Auf ihrer Facebook-Seite postet Kerstin jeden Tag Bilder und Texte dazu, was man so alles machen kann zu Hause. Und immer wieder die Aufforderung: Bleibt auch ihr daheim!

Wir bleiben zu Hause, weil das denen hilft, die vielen helfen.

Kerstin Ott Facebook

Mit ihrer Bitte steht Kerstin natürlich nicht allein, viele ihrer Kolleginnen und Kollegen nutzen ihre Bekanntheit, um dazu aufzufordern, sich und andere zu schützen. Einige bieten Schlager für zu Hause an, wie die Teilnehmer unserer Aktion #miteinanderstarkchallenge. Andere rufen zu Hilfsaktionen auf, wie Maximilian Arland zum Einkaufen für Senioren oder zum gemeinsamen Sport via Livestream wie Beatrice Egli. Wieder andere wandeln Teile eines zur Familie gehörenden Hotels in ein Krankenhaus um, wie Andrea Berg, die auch noch Mundschutze näht und sie Pfegeeinrichtungen spendet.

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | MDR SCHLAGERWELT | 26. März 2020 | 17:38 Uhr