Neues Album "Ich muss dir was sagen" Neues Album von Kerstin Ott: Direkt und sensibel

Unter dem Titel "Ich muss dir was sagen" bringt Kerstin Ott ihr mittlerweile drittes Studioalbum auf den Markt. Was könnt Ihr von ihrem Album erwarten? Wir durften für euch reinhören und verlosen drei Alben!

Kerstin Ott
Gut Lachen hat die vielbeschäftigte Sängerin: Mit neuem Album und Tournee schwimmt die Sängerin weiter auf Erfolgkurs Bildrechte: ©NONA/Universal Music

Das nennt man Timing: Am 1. November kommt Kerstin Otts neues Studioalbum "Ich muss dir was sagen" in die Regale der CD-Läden und Online-Portale. Einen Tag darauf dürfen sich alle Schlagerfans auf den Auftritt der 37-Jährigen beim "Schlagerbooom 2019" mit Moderator Florian Silbereisen freuen. In der Westfalenhalle wird sie mit Sicherheit einen Titel aus ihrem neuen Album präsentieren.

Drittes Studioalbum: Mutig, emotional und intim

Kerstin Ott
Kämpferisch, nachdenklich und emotional: Kerstin Otts präsentiert sich mit ihrem dritten Album direkt und sensibel Bildrechte: ©NONA/Universal Music

Bereits Anfang Oktober kam die erste Single von "Ich muss dir was sagen" unter dem Titel "Schau mal" heraus. Mit der poppigen Vorab-Single gab es schon einen Vorgeschmack auf ihr Drittlingswerk, welches sie gemeinsam mit ihrem bewährten Erfolgsteam um Produzent Thorsten Brötzmann (u.a. Helene Fischer, Ben Zucker, The Kelly Family) und Songwriter Lukas Hainer (u.a. Santiano, Voxxclub) produzierte. Mit dem Lied lieferte sie die akustische Notbremse für alle notorischen Workaholics.

Die 37-Jährige präsentiert sich um einiges direkter und sensibler, als auf ihren beiden Vorgängeralben "Herzbewohner" und "Mut zur Katastrophe". So blickt sie in der Durchbeißer-Ballade "Ich geh' meinen Weg" auf ihre Anfänge in der Musikbranche zurück. Eine Anspielung auf gehässige Kommentare, die sie nach ihrem Durchbruch mit "Die immer lacht" als One-Hit-Wonder abstempelten. Oder aber auch auf ihre vieldiskutierten Auftritte bei der TV-Show "Let’s dance".

In meinen Augen kommt man nur mit Ehrlichkeit und Offenheit weiter. Das Publikum hat ein Gespür dafür, ob ein Künstler aufrichtig ist, oder ob er ihm nur etwas vorspielt.

Kerstin Ott über ihr neues Album "Ich muss dir was sagen" / Universal Music

Mit dem Titeltrack von "Ich muss Dir was sagen" und "Mein Herz steht still" widmet die Norddeutsche zwei tief ergreifende Lovesongs ihrer langjährigen Partnerin. Neben dem rockigen "Und sie träumt" und dem melancholisch-schwebenden "Marmeladenglasmomente" thematisiert die Sängerin mit der Ballade "Schweigen wurde ihre Art zu weinen" eine dringende gesellschaftliche Herausforderung: die fortschreitende Vereinsamung älterer Menschen. Abgerundet wird das Album schließlich von dem clubbig-tanzbaren Song "Berliner Luft" – eine Hommage an ihren Geburtsort.

Termine, Termine, Termine

Stressige Wochen stehen Kerstin Ott bevor: Einen Tag nach Erscheinen ihres neuen Albums steht sie beim "Schlagerbooom 2019" auf der Bühne. Ab dem 20. November 2019 ist die Sängerin bis Ende des Jahres dann auf Tournee: In acht Städten wird sie auf ihrer "Endlich live in Concert"-Tour quer durch Deutschland unterwegs sein und all ihre Hits und natürlich auch Songs aus dem aktuellen Album präsentieren.

Meine Schlagerwelt verlost drei Alben

Kerstin Otts Top 4-Debütalbum "Herzbewohner" aus dem Jahr 2016 hat mittlerweile Platin-Status verbucht. Mit ihrem zweiten Longplayer "Mut zur Katastrophe" schoss die Künstlerin schon auf Platz 3 der Albumcharts. Ihr neuestes Werk wird sicher auch auf den vorderen Plätzen der Charts landen! Ihr seid neugierig auf ihr neuestes Werk? Dann los: Wir verlosen exklusiv drei Exemplare von "Ich muss dir was sagen". Zum Gewinnspiel:

Dieses Thema im Programm: Das Erste | Schlagerbooom 2019 – Alles funkelt! Alles glitzert! | 02. November 2019 | 20:15 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. Oktober 2019, 17:49 Uhr