Marianne Rosenberg und Wolfgang Lippert mit CD - Fantasie in Farbe
Plaudert mit Wolfgang Lippert in "Ein Kessel Buntes" über vergangene Zeiten: Marianne Rosenberg Bildrechte: MDR/Martina Körbler

Wiedersehen in "Ein Kessel Buntes" Marianne Rosenberg: Schlager und noch mehr!

Mit Schlagern wie "Marleen" und "Er gehört zu mir" wird sie zur erfolgreichsten Schlagersängerin der 70er-Jahre. Doch Marianne Rosenberg ist noch viel mehr: Sie singt auch Pop, Chansons & Jazz und wird zur Ikone der Schwulen- und Lesbenszene in Deutschland und den Niederlanden.

Marianne Rosenberg und Wolfgang Lippert mit CD - Fantasie in Farbe
Plaudert mit Wolfgang Lippert in "Ein Kessel Buntes" über vergangene Zeiten: Marianne Rosenberg Bildrechte: MDR/Martina Körbler
Marianne Rosenberg 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

02:27 min

https://www.mdr.de/meine-schlagerwelt/video-26754.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Schlager-Ikone Marianne Rosenberg ist mit 50 Singles und über 20 Alben eine der erfolgreichsten Frauen im deutschen Musikgeschäft. Dabei ist die gebürtige Berlinerin in ihrer mehr als 40-jährigen Karriere nicht nur im Schlager erfolgreich, obgleich sie damit in den 70er-Jahren ihre größten Erfolge feierte.

Entdeckt wurde Marianne Rosenberg - wie viele ihrer Kollegen - bei einem Nachwuchswettbewerb im Jahr 1969, da war sie gerade einmal 14 Jahre alt. Im selben Jahr erschien ihre erste Single "Mr. Paul Mc Cartney". Aus dem unbekannten jungen Mädchen wurde über Nacht ein Star. Es folgen ihre Erfolgshits "Fremder Mann" (1971), "Ich bin wie du" (1975), "Er gehört zu mir" (1975), "Lieder der Nacht" (1976) und "Marleen" (1977). Diese Hitserie macht Marianne Rosenberg zur erfolgreichsten deutschen Schlagersängerin der 70er-Jahre.

Mehrere Startversuche beim "Grand Prix"

transparent

02:23 min

https://www.mdr.de/meine-schlagerwelt/musik/video-28192.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Ganze fünf Mal versucht Marianne Rosenberg in den nationalen Vorentscheiden zur Kandidatin des Grand Prix gekürt zu werden: 1975 mit "Er gehört zu mir", 1976 mit "Tout peut arriver au cinéma", 1978 mit "Nein, weinen werd' ich nicht", 1980 mit "Ich werd da sein, wenn es Sturm gibt" und 1982 mit "Blue-Jeans-Kinder". Von Erfolg war keine ihrer Bewerbungen gekrönt - ihre Lieder werden dennoch allesamt zu großen Hits.

In den späten 70er-Jahren, auf der Höhe ihres Ruhms, sucht die Sängerin nach neuen Herausforderungen. Zunächst wendet sie sich der Popmusik zu und macht gemeinsam mit Rio Reiser Musik. 1982, auf dem Höhepunkt der "Neuen Deutschen Welle", tritt sie mit Kai Hawaii als "Duo Infernal" auf. Später probiert sich Marianne Rosenberg im Chanson, im Jazz und im Musical aus.

Ikone der Schwulen- und Lesbenbewegung

Ende der 80er-Jahre legt sich Marianne Rosenberg erneut ein neues Image zu. Sie bezieht zu politischen Themen Stellung und setzt sich für Minderheiten ein. Völlig unerwartet avanciert sie zur Ikone der Schwulen- und Lesbenszene in Deutschland und den Niederlanden. Ihr Hit "Er gehört zu mir", mit dem sie 1975 beim Vorentscheid zum Grand Prix gestartet war, wird zur Hymne der Homosexuellen. Dazu sagt die Sängerin:

Das liegt an diesen unerfüllten Sehnsüchten, die ich immer transportiert habe. Schwulensehnsüchte haben damit Gemeinsamkeiten. Die können oft auch nicht leben, wie sie möchten. In dieser Gesellschaft jedenfalls nicht.

Marianne Rosenberg "Zeit-Magazin", Munzinger Archiv

1989 singt Marianne Rosenberg mit dem Song "I need your love tonight", produziert von Dieter Bohlen, den Soundtrack der Fernsehserie "Rivalen der Rennbahn". Der Soundtrack wird zum erfolgreichsten Album einer deutschen Fernsehserie.

Marianne Rosenberg: Schlagerstar mit vielen Facetten

Marianne Rosenberg
Die junge Sängerin Marianne Rosenberg 1977: Sie hat bereits ihre Erfolgshits "Fremder Mann", "Er gehört zu mir" und "Lieder der Nacht" veröffentlicht. In diesem Jahr landet sie mit "Marleen" einen weiteren Erfolgsschlager. Bildrechte: IMAGO
Marianne Rosenberg
Die junge Sängerin Marianne Rosenberg 1977: Sie hat bereits ihre Erfolgshits "Fremder Mann", "Er gehört zu mir" und "Lieder der Nacht" veröffentlicht. In diesem Jahr landet sie mit "Marleen" einen weiteren Erfolgsschlager. Bildrechte: IMAGO
Marianne Rosenberg
1986 sucht Marianne Rosenberg bereits neue Wege. Zunächst liebäugelt sie mit der Neuen Deutschen Welle und tritt gemeinsam mit Kai Hawaii als "Duo Infernal" auf. Titel wie "Der Mann vom Kartell" und "Die Frau mit den Puppen" erscheinen. Bildrechte: IMAGO
Marianne Rosenberg
1989 präsentiert sich die Sängerin als kühler Vamp mit langer Lockenmähne und knallroten Lippen. Ihr Album "Uns verbrennt die Nacht" kommt auf den Markt. Die Texte ihrer Lieder handeln von Gefühlen, ihre unnahbare Ausstrahlung gibt den Songs allerdings einen dramatischen Touch. Bildrechte: IMAGO
Marianne Rosenberg
Marianne Rosenberg 1998: Die Künstlerin gibt sich futuristisch in glänzendem Metallanzug. Erstmals produziert sie mit "Luna" ein Album selbst, schreibt die Musik für fast alle Nummern und arbeitet auch an den Texten mit. Allerdings floppt das Album. Bildrechte: IMAGO
Marianne Rosenberg
In himmelblau erscheint 2.000 das Album "Himmlisch". Damit bleibt Marianne Rosenberg auf ihrer Linie und schafft es wieder auf die vorderen Plätze der Charts. Bildrechte: dpa
Marianne Rosenberg
2004 ist Marianne Rosenberg mit ihrer jüngeren Schwester Petra zu Gast in einer Fernsehsendung. Bildrechte: dpa
Marianne Rosenberg
Im Jahr 2004 präsentiert sich Marianne Rosenberg bei der "Tribute to Bambi" Party mit blondem Haar. Sie arbeitet an einem Jazz-Album "Für immer wie heute" mit dem sie im Jahr darauf auf Tournee durch 15 Städte geht. Bildrechte: IMAGO
Marianne Rosenberg
2014 sitzt Marianne Rosenberg (l.) mit Mieze (2.v.l.), Kay One (3.v.l.) und Dieter Bohlen (r.) in der Jury der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar". Bildrechte: dpa
Alle (8) Bilder anzeigen

Die Geschichte der Rosenbergs

Marianne Rosenberg wird 1955 als drittes von sieben Kindern in Berlin geboren. Ihr Vater, Otto Rosenberg, war bis zu seinem Tod im Jahr 2001 Vorsitzender des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma Berlin-Brandenburg. Mittlerweile hat Marianne Rosenbergs Schwester, Petra Rosenberg, diesen Posten eingenommen. Otto Rosenberg war im Konzentrationslager Auschwitz inhaftiert und hat als einziger seiner Familie überlebt. Obwohl man Marianne Rosenberg rät, ihre Familiengeschichte für Publicity-Zwecke einzusetzen, lehnt sie das konsequent ab. Als sie im Jahr 2000 gemeinsam mit ihrem Vater in einer Fernsehshow auftreten soll, reagiert sie empört.

Die wollen Rosenberg-Schlager, garniert mit einer Prise Auschwitz. Das ist Respektlosigkeit gegenüber meinem Vater.

Marianne Rosenberg Bunte.de
transparent

MDR FERNSEHEN Sa 21.10.2017 23:14Uhr 05:11 min

https://www.mdr.de/meine-schlagerwelt/musik/schlagerbooom-marianne-rosenberg100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Eigentlich könnte sich Marianne Rosenberg heute zurücklehnen, schließlich hat sie alles erreicht, was man im Showbiz erreichen kann. Doch sie bleibt, wie sie immer war: experimentierfreudig und aktiv. 2004 arbeitet sie an einem Jazzalbum, 2005 geht sie auf Tournee, 2006 erscheint ihre Autobiografie, 2008 ihr Chanson-Album und 2014 sitzt sie neben Dieter Bohlen, dem Rapper Kay One und Sängerin Mieze Katz in der Jury von "Deutschland sucht den Superstar". In diesem Jahr geht die Sängerin mit "Die Schlagernacht des Jahres" auf Tournee.

(Quelle: Munzinger Archiv, Bunte.de)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Ein Kessel Buntes - Supermix aus Adlershofer Unterhaltungsshows | 03. März 2018 | 20:15 Uhr

Schlagwörter:

Zuletzt aktualisiert: 02. März 2018, 15:39 Uhr