Mary Roos
Bildrechte: IMAGO

"Abenteuer Unvernunft" Mary Roos begeistert bei Tourneeauftakt

BRISANT | 19.11.2018 | 17:15 Uhr

Mary Roos ist einfach nicht zu stoppen: Während sie an der Seite von Wolfgang Trepper mit "Nutten, Koks und frische Erdbeeren" durch die Republik tourt, hat die Grande Dame des deutschen Schlagers ein neues Album aufgenommen, mit dem sie anschließend auf Tournee geht - und bei "Sing meinen Song - das Tauschkonzert" ist Mary ebenfalls mit von der Partie.

Mary Roos
Bildrechte: IMAGO

Was hat sie nur für eine Energie: Schlagersängerin Mary Roos! Bevor die Grande Dame des deutschen Schlagers im kommenden Jahr ihr 70. Wiegenfest feiert, lässt sie es noch einmal so richtig krachen. Mit ihrem neuen Album "Abenteuer Unvernunft" ist die Energiebündel auf großer Tour. Beim Auftakt im Admiralspalast-Theater in Berlin wurde sie gefeiert.

Neu aufgelegte Hits und neue Lieder

Zu hören gibt's neu aufgelegte Hits und zahlreiche neue Lieder, garniert mit viel Witz und Ironie, aber auch einem Schuss Melancholie und Lebenserfahrung. Und davon hat Mary Roos im Laufe der Zeit reichlich gesammelt. Einmal mehr ist es ihr gelungen, für ihr aktuelles Album die Crème de la Crème der deutschen Songwriter zu versammeln. Johannes Oerding, Pe Werner, Frank Ramond, Tobias Reitz und Sven Bünger sind nur einige von vielen namhaften Künstlern, die mitgewirkt haben.

Seit 60 Jahren Hits: Mary Roos' Leben in Bildern

Die zweite Folge der Musiksendung Musik aus Studio B mit der Schlagersängerin Mary Roos, Deutschland 1960er Jahre.
Mary Roos stand wurde schon als Kind für die Bühne entdeckt, und so gelang ihr der nahtlose Übergang von der Schule zur Karriere als Sängerin. Ihre ersten Hits hießen "Ja, die Dicken sind ja so gemütlich" (1959), "Wie schön, dass wir jung sind" (1961) und "Geh nicht den Weg" (1964). Bildrechte: imago/United Archives
Die zweite Folge der Musiksendung Musik aus Studio B mit der Schlagersängerin Mary Roos, Deutschland 1960er Jahre.
Mary Roos stand wurde schon als Kind für die Bühne entdeckt, und so gelang ihr der nahtlose Übergang von der Schule zur Karriere als Sängerin. Ihre ersten Hits hießen "Ja, die Dicken sind ja so gemütlich" (1959), "Wie schön, dass wir jung sind" (1961) und "Geh nicht den Weg" (1964). Bildrechte: imago/United Archives
Mary Roos
1963 veröffentlichte sie ihr erstes Album und wurde mit Songs wie "Money Boy" (1965), "Wie der Wind" (1966) und "Die Welt von morgen" (1968) einem großen Publikum bekannt.

Bildrechte: imago/United Archives
Mary Roos
Mary Roos startete mit dem Charts-Erfolg "Arizona Man" (1970) ins neue Jahrzehnt. Bei dem Song wurden zum ersten Mal Synthesizer eingesetzt, damals eine kleine Sensation. Mit "Nur die Liebe lässt uns leben" trat Roos 1972 beim Grand Prix Eurovision in Edinburgh an und belegte den 3. Platz, das bis dahin beste Ergebnis für Deutschland.


Bildrechte: imago/United Archives
Mary Roos
Die Disco-Jahre: Mary Roos macht mit Songs wie "Morgens um fünf" (1972), "Amerika" (1973), "Hamburg im Regen" (1974) und "Eine Liebe ist wie ein Lied" (1975) auf sich aufmerksam ...

Bildrechte: imago/United Archives
Der niederländisch deutsche Showmaster Rudi Carrell mit Schlagersängerin Mary Roos, ca. Mitte 1970er Jahre.
... ebenso mit "Die Einsamkeit in meinem Zimmer" (1976), "Ich bin Mary und nicht Jane" (1977), "Pinocchio" (1978) und "Ich werde geh'n heute Nacht" (1979). Hier ist Roos mit Showmaster Rudi Carell zu sehen.

Bildrechte: IMAGO
Werner Böhm mit seiner Ehefrau Mary Roos am 26.08.1983 in Start ins Glück - Glücksspirale 83 (ZDF) in der Westfalenhalle Dortmund.
Mitte der 70er Jahre lernte sie Werner Böhm kennen und trennte sich von ihrem Ehemann und Manager Pierre Scardin. Mit Böhm alias "Gottlieb Wendehals" war Mary Roos bis 1989 verheiratet. 1986 kam Sohn Julian zur Welt.


Bildrechte: imago/teutopress
Die Sängerin Mary Roos bei einem Auftritt am 31.01.1986.
Auf der "Neuen deutsche Welle" der 80er schwamm Roos bewusst nicht mit, sondern blieb ihrem Stil treu. Ihre Hits in dieser Zeit: "Wenn ich dich nicht halten kann"(1980), "Lady" (1982 mit David Hanselmann), "Aufrecht geh'n" (1984), "Ich bin stark nur mit dir" (1984) und "Leben für Musik" (1987).

Bildrechte: IMAGO
Eine Frau steht im Abendkleid auf der Bühne und singt in ein Mikrofon. In ihrer linken Hand halt sie eine Blume.
Seit Mitte der 90er-Jahre arbeiten Mary Roos und Michael Reinecke wieder zusammen, gemeinsam mit Alexander Menke bilden sie ein festes Autoren-Team. Roos' Hits in den 90ern hießen "Alles, was ich will, bist du" (1992), "Rücksicht" (1996), "Mister Wichtig" (1997) und "Leider lieb ich dich immer noch" (1998). Bildrechte: imago/teutopress
Mary Roos singt auf der Bühne
Inzwischen steht die Sängerin unglaubliche 60 Jahren auf der Bühne, kann 30 Alben vorweisen, allein sechs davon in Frankreich. Sie hat insgesamt mindestens 500 Songs veröffentlicht. Am Freitag, 22. Juni ist Mary Roos zu Gast im Riverboat. Bildrechte: dpa
Alle (9) Bilder anzeigen

Ein Traum geht in Erfüllung

Seit 60 Jahren steht Mary Roos auf der Bühne. Aber erst jetzt erfüllt sie sich den Traum, ganz alleine auf Tournee zu gehen! Bis mindestens Mitte kommenden Jahres ist sie in Deutschland unterwegs. "Warum so spät, das weiß ich nicht", sagt Mary Roos. "Ich glaube, ich war immer ein bisschen faul. Ich habe immer gedacht, da gehst du mit den anderen mit, hast Spaß und keine Verantwortung. Jetzt habe ich sie!"

Minikrise vorm 70. Geburtstag? Überwunden!

Mittendrin, am 9. Januar 2019, wird Mary Roos 70. Ganz so entspannt, wie sie sonst durchs Leben geht, war ihr Blick auf das bedrohlich herannahmende Ereignis nicht. "Ich habe erst damit gehadert," verrät die junggebliebene Sängern.

Ich habe mal angefangen, keine Geburtstage mehr zu feiern, weil ich dachte, dann denke ich nicht dran. Ich habe aber auch gesagt: Wenn ich das nächste Mal nulle, dann lass ich es krachen. Und dazu stehe ich auch.

Mary Roos

Dieses Thema im Programm: Das Erste | BRISANT | 19. November 2018 | 17:15 Uhr

Promi-News