Auftritt bei Florian Silbereisen Matthias Reims Comeback beim Adventsfest: "Ich bin wieder da!"

Mit einem ganz besonderen Song kehrte Matthias Reim zurück auf die TV-Bühne. Bei Florian Silbereisens Adventsfest sang er seinen Song "Kindertraum". Er verriet außerdem, wie es ihm aktuell geht.

Matthias Reim
Er ist wieder da: Schlagerlegende Matthias Reim. Bildrechte: dpa

"Das war für mich ein sehr unangehmes Jahr", bilanziert Matthias Reim sein Jahr 2022 im Gespräch mit Florian Silbereisen beim "Adventsfest der 100.000 Lichter". Er sei sehr traurig darüber gewesen, dass er viele Konzerte verschieben oder gar absagen musste. Die Gesundheit hatte ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Ich konnte nichts dafür, ich hatte eine Erkältung unfassbar verschleppt. Ich habe mit Fieber gespielt bis es irgendwann nicht mehr ging.

Matthias Reim

Doch die verschleppte Erkältung war nur der Anfang. Im Sommer zog er bzw. sein Arzt die Notbremse - Burnout. "Ich hatte wirklich mal zwei Monate strikte Ruhe und hatte alles abgesagt."

Matthias Reim
Musste in diesem Jahr einige Auftritte absagen: Matthias Reim. Bildrechte: IMAGO/Andreas Weihs

Bereits in der vergangenen Woche sagte er im Interview mit der "Bild" über seine Auszeit: "Ich fühlte mich wie ein Verlierer. Ich war körperlich völlig fertig – und wütend auf mich, weil ich mich so auf das Jahr nach Corona gefreut hatte." Doch offensichtlich hat ihm die Pause gut getan. Im Gespräch mit Florian Silbereisen wirkte der 65-Jährige wieder energiegeladen. Sein Kopf habe ein paar Schwierigkeiten gemacht, erzählte er. Doch er habe nach seiner Auszeit einfach wieder raus gemusst.

Du musst dich dem stellen und musst einfach dir selbst zeigen und sagen: 'Ich bin wieder da, ich kann es wieder.' Ich freue mich auf jedes einzelne Konzert was jetzt kommt, denn ich muss mir was beweisen.

Matthias Reim

Emotionaler Song: Kindertraum

Bei seinem Comeback auf die TV-Bühne sang Matthias Reim einen ganz besonderen Hit - passend zur Vorweihnachtszeit. In "Kindertraum" geht es um eine Geschichte aus seiner eigenen Kindheit. Als 7-jähriger Junge wünschte er sich eine Ritterrüstung von seiner Oma, die sie sich aber nicht leisten konnte. Sein Opa hat ihm stattdessen eine Rüstung selbst gebastelt. Anfang des Jahres verriet er uns im Interview: "Ich habe die Rüstung bestimmt zehn Jahre in meinem Zimmer hängen gehabt und ich habe diese Story nie vergessen, weil es so liebevoll war und so einfach."

Dieses Thema im Programm: Das Erste | Das Adventsfest der 100.000 Lichter | 02. Dezember 2022 | 20:15 Uhr