Julian & Matthias Reim hatten Grippe Julian Reim gibt Entwarnung: Ihm und Matthias geht es wieder gut!

Matthias Reim musste Konzerte seiner Tournee wegen einer akuten Erkrankung verschieben. Jetzt hat sein Sohn, Julian Reim, bei "MDR um 4" die Fans beruhigt. Ihn und Matthias hätte die Grippe erwischt und jetzt gehe es allen wieder gut.

Julian Reim
Bildrechte: IMAGO / SKATA

Lange hatten die Fans und auch die Musiker nach der Corona-Pause auf die Tour von Matthias Reim gemeinsam mit seinem Sohn Julian und seiner Frau Christin Stark gewartet. Dann ging es los und plötzlich mussten wegen einer akuten Erkrankung von Matthias Reim sechs Konzerte verschoben werden. Woran der Sänger erkrankt war, blieb bisher unklar. Jetzt hat Julian Reim bei MDR um 4 über den Grund für die Verschiebung der Auftritte gesprochen.

Leider hat uns eine Grippewelle erwischt. Matthias hat es total ausgeknockt, ich habe ihn noch nach Hause gefahren. Danach noch mich ausgeknockt, uns alle. Es war gut, dass wir da unterbrochen haben, denn Gesundheit ist deutlich wichtiger. [...] Allen geht es gut, macht euch keine Sorgen!

Julian Reim MDR um 4
Matthias und Julian Reim
Matthias und Julian Reim. Bildrechte: MDR

Außerdem, so Julian, freue er sich auf die weiteren Konzerte und "dass wir das nachholen, was wir verpasst haben." In dem Gespräch mit Julian Reim ging es natürlich auch um das Debütalbum des Musikers "Alles in meinem Kopf", das er im Mai veröffentlicht hat. Alle Songs des Albums hat Julian Reim selbst komponiert, getextet und produziert. Es gibt darauf sowohl tanzbare, fröhliche Songs als auch nachdenkliche Titel. Julian Reim scheut sich nicht davor, über eine Seite an sich zu singen, die er nicht mag. Er thematisiert dabei auch seine Angststörung. Dass er darüber Songs geschrieben habe und dass er darüber spreche, das habe ihm geholfen.

Matthias Reim gemeinsam mit Sahn Julian auf der Bühne, 2010
Julian Reim überrascht 2010 seinen Vater Matthias in einer Fernsehsendung. Bildrechte: dpa

Ein Titel des Albums "Ich hab Dich lieb" ist, so Julian, eine Ode an die platonische Liebe. Immer, wenn er ein Telefonat beende, das er mit einer Person geführt habe, die er lieb hat, beschließe er es mit diesen Worten. Und so, sagt Julian, waren das auch die letzten Worte an seinen 2013 verstorbenen Großvater: "Ich hab dich lieb".
Über seinen Vater sagt Julian:

Der Typ ist unglaublich erfolgreich, ein großartiger Vater und ein wirklich, wirklich Herzensmensch.

Julian Reim MDR um 4

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 21. Juni 2022 | 16:00 Uhr