"Gesundheitszustand verschlechtert" Veranstalter sagt Konzerte von Matthias Reim ab

Das klingt leider gar nicht gut: Der Veranstalter Semmel Concerts hat am Abend in einer Mitteilung die kommenden Termine für Matthias Reim abgesagt. Er habe sich in "intensive ärztliche Behandlung" begeben.

Matthias Reim
Matthias Reim: Vorerst keine Konzerte mehr. Bildrechte: IMAGO/Andreas Weihs

Die diesjährige Konzertsaison ist für Matthias Reim ein einziges Auf und Ab. Zwar feierte er zusammen mit seiner Frau Christin Stark und Sohn Julian Reim schon tolle Konzerte, dennoch mussten in diesem Sommer schon einige Auftritte krankheitsbedingt verschoben oder abgesagt werden. Zuletzt fielen wegen einer Stimmbandentzündung drei Konzerttermine Ende August aus. Der 64-Jährige zeigte sich für die nächste Zeit aber hoffnungsvoll. Nun allerdings der herbe Dämpfer. Sein Konzertveranstalter musste alle Termine für September und Oktober absagen.

Wir müssen Euch leider mitteilen, dass sich der Gesundheitszustand von Matthias Reim in den letzten Tagen verschlechtert hat und er sich heute Abend in intensive ärztliche Behandlung geben musste.

Semmel Concerts

Es hätten sich neben der Stimmbandentzündung weitere, ernstere Probleme ergeben, hieß es weiter. Diese würden eine längerfristige Behandlung von mehreren Wochen in Anspruch. Medizinische Details wurden dabei nicht genannt. Auch Matthias Reim selbst äußerte sich nicht.

Für den Vollblutmusiker war der Comeback-Sommer in diesem Jahr durch mehrere krankheitsbedingte Ausfälle nicht so geworden, wie er es sich gewünscht hatte. Nachdem er die auftrittsfreie Corona-Zeit intensiv dazu genutzt hat, neue Songs zu schreiben und produzieren, freute er sich auf die Bühne und auf seine Fans.

Dieses Thema im Programm: MDR Schlagerwelt | 02. September 2022 | 07:00 Uhr