Nach Blasenkrebs-Diagnose im Januar So geht es Mickie Krause nach seiner zweiten OP

Im Januar bekam Party-Schlager-Sänger Mickie Krause die Diagnose Blasenkrebs - ein Schock! Kurz darauf wurde er auch schon operiert. Ende Februar wurde er ein zweites Mal operiert. Jetzt spricht er in einem Interview darüber, wie die OP gelaufen ist.

Mickie Krause
Mickie Krause hat seine zweite OP überstanden. Bildrechte: IMAGO / Future Image

Anfang Januar wurde bei Mickie Krause ein bösartiger Tumor in der Blase festgestellt. Nur wenige Tage nach dieser Krebs-Diagnose wurde der 51-Jährige operiert und der Tumor entfernt. Am 22. Februar folgte die sogenannte Nachresektion, also eine zweite Operation, bei der geschaut wird, ob sich keine neuen Tumorzellen gebildet haben. Im Interview mit RTL erzählt der Sänger nun, dass dabei alles gut gelaufen sei. Von den behandelnden Ärzten bekam er die Nachricht, dass der Tumor vollständig und erfolgreich entfernt wurde. Entsprechend gut geht es ihm auch:

Ich bin absolut fit. Ich bin sogar heute das erste mal hier an der Nordsee wieder joggen gewesen. […] Das war für mich eine Wohltat und hat mir sehr gut getan.

Mickie Krause RTL
Mickie Krause bei der Aufzeichnung der ARD TV-Show Die Schlager des Sommers 2018 - Die große Open-Air-Show im Wasserschloss Klaffenbach, Chemnitz.
Will endlich wieder auf die Bühne: Mickie Krause. Bildrechte: imago/Future Image

Doch nicht nur seine privaten Sporteinheiten nimmt er wieder auf - Mickie Krause will auch beruflich wieder richtig durchstarten. Ab April will der Sänger, der auch eine lange Corona-Zwangspause hinnehmen musste, wieder bei den Partys auf der Urlaubsinsel Mallorca auftreten. "Gesundheitlich sehe ich da überhaupt keine Probleme, das nicht zu machen", sagte er dazu und fügte noch eine Sache an, die ihm sehr am Herzen liegt: "Mir ist es ganz wichtig, nicht der krebskranke Stimmungssänger zu sein, deswegen werde ich es in nächster Zeit auch nicht immer wieder thematisieren, die Leute wollen mich so erleben, wie sie mich kennen."

Mickie Krause will also einfach wieder ganz der Alte sein, doch ganz so einfach ist das nicht, wie er im Interview verrät: "Es wäre schön, wenn ich mit der ganzen Sache durch wäre, aber […] das Thema Krebs wird mich jetzt ein Leben lang begleiten." Medizinisch geht es für ihn trotz erfolgreicher zweiter OP schon im April weiter.

Für mich beginnt Anfang April eine BCE-Therapie, das ist eine Immuntherapie, […] die mich über sechs Wochen begleitet und nach weiteren sechs Wochen wird man wieder in der Charité in Berlin schauen, wie erfolgreich war dieser Therapie-Einsatz.

Mickie Krause RTL

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT Sachsen-Anhalt | 04. März 2022 | 15:00 Uhr