Süßes Posting Corona-Quarantäne: Pietro Lombardi vermisst Sohn Alessio

Pietro Lombardi wurde vergangenen Mittwoch positiv auf das Corona-Virus getestet. Seitdem ist er in häuslicher Quarantäne. Was er dort am meisten vermisst: Natürlich Sohn Alessio.

Pietro Lombardi
Vermisst seinen Sohn Alessio: Sänger Pietro Lombardi. Bildrechte: imago images / STAR-MEDIA

Mir geht es relativ gut, mal hier mal da Kopfschmerzen, aber sonst wird es besser.

Pietro Lombardi Instagram

So beschreibt Pietro Lombardi seinen aktuellen Zustand in seiner Instagram-Story. Der 28-jährige Sänger hatte sich vergangene Woche aufgrund leichter Symptome einem Corona-Test unterzogen - leider mit positivem Ergebnis. Körperlich geht es ihm zwar relativ gut, aber seelisch leidet er in einem Punkt ganz besonders. Denn Quarantäne bedeutet auch, dass er seinen Sohn Alessio zur Zeit nicht sehen kann. Den 5-Jährigen aktuell nicht nahe kommen zu dürfen, scheint Pietro sehr zu schmerzen. Das zeigte er auch auf seinem Instagram-Kanal mit einem emotionalen Posting.

Das Schlimmste in der Quarantäne: dich nicht bei mir zu haben 😞. (...) Wir telefonieren jeden Tag. ❤️ und bald kann ich meine kleine Maschine wieder in den Arm nehmen.

Pietro Lombardi Instagram

Familie Zarrella hilft ihm durch die Quarantäne

Nicht nur auf Kontakt zu seinem Sohn und seinen Freunden muss Pietro Lombardi derzeit verzichten, er darf während der Quarantäne auch nicht das Haus verlassen, um einzukaufen. Doch da springen seine Freunde ein, wie zum Beispiel die Familie Zarrella.

Nicht nur Giovanni Zarrella versorgt seinen Kumpel Pietro, auch dessen Bruder Stefano Zarrella war schon für ihn einkaufen. Dem passierte dann sogar noch ein Malheur. In seiner Instagram-Story, die Pietro auch geteilt hat, erzählt Stefano Zarrella, dass sein Auto nicht mehr anspringt, nachdem er für Pietro unterwegs war - Batterie leer.

Allzu lange ist Petro Lombardi aber nicht mehr auf die Hilfe seiner Freunde angewiesen und auch die Wartezeit, bis er seinen Alessio wieder treffen kann, ist bald vorbei. Theoretisch muss er 14 Tage lang zu Hause bleiben. Bei einem negativen Test kann die Quarantäne jedoch schon nach dem zehnten Tag enden. In wenigen Tagen sollte Pietro also endlich wieder raus dürfen.