Schlager-Sängerinnen zum Weltfrauentag Daniela Alfinito: "Frauen sind stärker, als Mann denkt"

Francine Jordi, Daniela Alfinito, Claudia Jung - die Schlagerwelt steckt voller starker Frauen. Zum Weltfrauentag melden sie sich zu Wort. Sie gratulieren den anderen Frauen und sie prangern Miss-Stände an. Vor allem aber demonstrieren sie Zusammenhalt.

Drei Schlagerfrauen
Starke Schlager-Frauen: v.l.n.r.: Francine Jordi, Daniela Alfinito und Claudia Jung. Bildrechte: imago images/Gartner, dpa

Daniela Alfinito: "Frauen sind stärker als Mann denkt!"

Daniela Alfinito
Daniela Alfinito macht "Löwenmut". Bildrechte: TELAMO / Kerstin Joensson

Die charismatische Sängerin meistert Beruf und Karriere und ist Mutter eines Sohnes. Die Tochter des Amigo-Sängers Bernd Ulrich arbeitet hauptberuflich als Altenpflegerin im Seniorenheim in Hungen und möchte ihren Beruf auf keinen Fall aufgeben. Ab Freitag dann ist die Musik an der Reihe. Trotz ihres großen Erfolges mit ihrer Musik liegt Daniela Alfinito die Arbeit im Seniorenheim am Herzen. Sie bezeichnet die Bewohner und Kolleg*innen als ihre dritte Familie. Die erste sind Sohn, Vater Bernd Ulrich und Onkel Karl-Heinz (die Amigos) und die zweite, das sind ihre Fans. Vor einiger Zeit hat sich die Sängerin von ihrem Mann getrennt. Ausdruck dieser Entscheidung war ihr Song "Löwenmut". Und Mut wünscht sie in einem Facebook-Post jetzt allen Frauen.

In jeder Frau steckt ein Kämpferherz. Wir machen uns gegenseitig Mut, wir halten zusammen. Frauen sind stärker, als Mann denkt.

Daniela Alfinito Facebook/schlagerfueralle

Claudia Jung: "Vieles im Schlager ist immer noch wie vor 35 Jahren."

Claudia Jung
Schlagersängerin Claudia Jung. Bildrechte: IMAGO / Lindenthaler

Schlagersängerin Claudia Jung hat sich zum Thema "Gleichberechtigung und Sexismus in der Welt des Schlagers" in einem Interview bei SWR4 geäußert. Vor allem, wenn es um Entscheidungen gehe, so die engagierte Künstlerin, habe sie das Gefühl, dass die Entscheidung immer noch bei den Männer liege. "In meiner Wahrnehmung sind viele Dinge in der Schlagerwelt noch immer gleich wie schon vor 35 Jahren", fügte Claudia Jung hinzu. Auf die Frage, ob es Sexismus in der Schlagerwelt gibt, antwortet Claudia Jung: "Natürlich gibt es Sexismus immer wieder. Es ist ein schwieriges Thema, von dem ich mich nicht einschüchtern lasse."

Francine Jordi: "Happy Weltfrauentag euch allen da draußen!"  

Die Schweizer Sängerin Francine Jordi engagiert sich vor allem im Kampf gegen den Brustkrebs. 2017 wurde bei ihr die Erkrankung diagnostiziert, Francine machte sie nicht öffentlich, sondern trat sogar, sofern es möglich war, weiterhin auf - auch mit Perücke. Als sie den Krebs 2018 überstanden hatte, ging sie damit an die Öffentlichkeit.

So ein Schicksalsschlag hat immer auch etwas Positives. Ich achte viel mehr auf meinen Körper und gebe ihm auch die nötigen Pausen. Ich probiere auch immer, den Augenblick bewusster zu genießen und mir keine Sorgen über die Zukunft zu machen. Manchmal gelingt mir das super, andere Male überhaupt nicht.

Francine Jordi Stern.de

Francine Jordi engagiert sich als Botschafterin der Krebsliga Schweiz und setzt sich vor allem für die Vorsorge ein. "Ich hatte so ein Glück, dass ich meinen Tumor ganz im Anfangsstadium entdeckt habe. Diese Möglichkeit, früh und schnell reagieren zu können, wünsche ich jedem Betroffenen", fügt Francine hinzu.

Beatrice Egli: "Dieser Tag zeigt mir, dass wir in Deutschland und der Schweiz großes Glück haben."

Beatrice Egli reflektiert den Weltfrauentag vor allem positiv. In einem Facebookpost schreibt sie: "Der Weltfrauentag zeigt mir, dass wir hier in Deutschland und der Schweiz ein großes Glück haben, so selbstbestimmt leben zu dürfen." Sie würde sich sehr wünschen, dass die Emanzipation und der Feminismus überall auf der Welt Einzug halte und es nicht nur hier ein großes Privileg sei, so leben zu dürfen, wir wir es tun.

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT Sachsen-Anhalt | MDR SCHLAGERWELT | 08. März 2022 | 13:40 Uhr