Mi 01.05. 2019 20:15Uhr 89:00 min

15 Jahre EU-Osterweiterung So schön ist Görlitz

Eine unterhaltsame Entdeckungsreise rund um die Europastadt

mit Uta Bresan

Komplette Sendung

Uta Bresan in Görlitz 90 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Mi, 01.05.2019 20:15 21:45

Die unterhaltsame musikalische Reise führt uns diesmal in die östlichste Stadt Deutschlands: Görlitz.

Dreharbeiten mit Uta Bresan in Görlitz

Bilder Dreharbeiten mit Uta Bresan in Görlitz

Uta Bresan
Uta Bresan zeigt oben auf dem Hausberg von Görlitz, der sogenannten "Landeskrone", die wunderschöne Aussicht. Bildrechte: MDR/Annett Liebisch
Uta Bresan
Uta Bresan zeigt oben auf dem Hausberg von Görlitz, der sogenannten "Landeskrone", die wunderschöne Aussicht. Bildrechte: MDR/Annett Liebisch
Uta Bresan
Vom Hausberg aus in die Innenstadt von Görlitz kann man mit der Straßenbahn fahren. Uta Bresan fährt mit der StraBa, einer historischen Bahn, die seit 1882 durch die Europastadt fährt. Bildrechte: MDR/Annett Liebisch
Uta Bresan
In der Innenstadt trifft sich die Moderatorin mit dem Görlitzer Stadtwächter Gunnar Buchwald. Er verrät unter anderem, dass Görlitz auch "Stadt der Brunnen" genannt wird. Bildrechte: MDR/Annett Liebisch
Uta Bresan
Görlitz ist aber auch die "Stadt der Portale". Hier lehnt Uta an dem Eingangsportal des Hauses in der Brüderstraße 10, das 1570 erbaut wurde. Bildrechte: MDR/Annett Liebisch
Uta Bresan
Und hier probiert Uta Bresan den Oder-Neiße-Radweg aus, der 630 Kilometer lang ist. Bildrechte: MDR/Annett Liebisch
Uta Bresan
Im Görlitzer Zoo stattet Uta Bresan den Kängurus einen Besuch ab ... Bildrechte: MDR/Annett Liebisch
Uta Bresan
... und streichelt die Trampeltiere. Bildrechte: MDR/Annett Liebisch
Uta Bresan
Über die Altstadtbrücke spaziert Uta Bresan mit dem Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinegge. Im Hintergund ist die Peterskirche zu sehen. Bildrechte: MDR/Annett Liebisch
Uta Bresan
Nach so vielen Eindrücken muss sich Uta Bresan erst einmal stärken. Im "Ratscafé" lässt sie sich vom Chef des Hauses, Christoph Zschornack, beraten, welche regionale Spezialität er empfiehlt: Es sind die "Schlesischen Mohnklöße". Das Rezept findet ihr als Link an dieser Bildergalerie. Bildrechte: MDR/Annett Liebisch
Alle (9) Bilder anzeigen
Hier ist die reiche Geschichte im deutsch-tschechisch-polnischen Dreiländereck allgegenwärtig. Denn die Stadt an der Neiße lockt jährlich Tausende Besucher mit architektonischem Reichtum aus 500 Jahren europäischer Baugeschichte in den verschiedensten Epochen.

Bei einer Stadtrundfahrt mit der Görlitzer Oldtimerstraßenbahn entdecken wir eine der am besten erhaltenen Altstädte Mitteleuropas, mit eindrucksvollen Kaufmannshäusern, attraktiven Fassaden, gemütlichen Cafés und den alten Wehrtürmen. Wir sehen uns im Naturschutztierpark um und erfahren im Schlesischen Museum so einiges Interessantes aus der Region.

Im Ratscafè probieren wir eine ganz besondere schlesische Spezialität, die Mohnpielen. Vom Marienplatz mit dem Dicken Turm gehen wir zum schwergewichtigen Rondell des Kaisertrutzes. Vorbei am ältesten Renaissance-Bürgerhaus in Deutschland, dem Rathaus mit der schönen Freitreppe, gelangen wir zur Kirche St. Peter und Paul. Im Inneren kann man die Sonnenorgel bewundern.

Auch die mittelalterliche Handelsstraße "Via Regia", eine der wichtigsten Ost-West-Verbindungen, kommt nicht zu kurz. Immer wieder treffen wir bei unseren Erkundungen auf "Originale" der Stadt.

An der Altstadtbrücke angekommen, welche Görlitz und Zgorzelec seit 2004 wieder miteinander verbindet, treffen wir auf Menschen, die sich dem Symbol für ein zusammenwachsendes Europa bewusst sind.

Na, neugierig geworden? Dann begeben Sie sich mit Uta Bresan auf eine musikalische Entdeckungsreise durch "die schlesische Perle an der Neiße". Erleben Sie einmalige Bilder der Stadt und natürlich jede Menge beliebte Musik, u.a. mit Andrea Berg, Roland Kaiser, Kerstin Ott, Stefan Waggershausen, Ute Freudenberg.

Weitere Infos auf der Videotext-Tafel 772

Sendungen zu 15 Jahren EU-Osterweiterung

Sendungsbild
Angesichts der kommenden Europawahl beherrscht auch die Geldfrage die Debatte um die Zukunft der EU. Bildrechte: MDR/Silke Heinz/MDR
MDR FERNSEHEN So, 26.05.2019 22:30 23:20
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand