Sängerin beichtet ihren Fans Sonia Liebing: "Ich saß schon mal unschuldig in der Zelle."

Sonia Liebing teilt auf ihren Kanälen viel von ihrem Alltag, doch nun überraschte sie ihre Fans mit einigen unbequemen Wahrheiten. Sie saß schon einmal in einer Polizeizelle - allerdings unschuldig.

Sonia Liebing
Bildrechte: Nicolai Georgiew

Sonia Liebings Fans sind es gewohnt, auf Facebook oder Instagram viel über die Sängerin zu erfahren. Die Wahrheiten, die die 31-Jährige jedoch am Wochenende ausplauderte, hätten viele wohl nicht für möglich gehalten. Unter anderem erzählte sie, dass sie schon mal in einer Polizeizelle saß - allerdings unschuldig.

In einem kleinen Frage-Antwort-Spiel, dass Sonia Liebing in ihrer Instagram-Story mit ihren Fans spielte, stellte sie Behauptungen über sich selber auf. Ihre Fans und Follower sollten daraufhin abstimmen, ob es die Wahrheit oder doch eine Lüge ist. Und so fragte sie: "Ich saß in jungen Jahren schonmal unverschuldet in der Zelle - Wahrheit oder Lüge?" Die meisten Fans hielten das für eine glatte Lüge. Nur 23% stimmten für Wahrheit und lagen damit goldrichtig. Sonia Liebing saß schonmal hinter Schloss und Riegel - allerdings nicht lange und eben auch unverschuldet. Später löste sie das Rätsel auf und erzählte, dass das Ganze in ihrer Jungend passiert sei. Sie war mit Freunden auf einem Supermarkt-Parkplatz, ein paar Jungs haben Fußball gespielt und gegen ein Tor geschossen, was ziemlich laut gewesen sei.

Es war spät abends und die Anwohner haben sich wahrscheinlich gestört gefühlt und haben gedacht, dass da jemand einbrechen möchte und haben die Polizei gerufen. Ein paar Minuten später standen die vor uns und haben uns einkassiert. Dann saß ich da in der Zelle, bis sich heraus gestellt hat, dass alles in Ordnung war und sie haben uns sogar noch zurück gefahren.

Sonia Liebing Instagram-Story
Sonia Liebing
Auf und neben der Bühne immer gut gelaunt: Sonia Liebing. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Am Ende also nichts Tragisches und alles halb so wild. Es war allerdings nicht die einzige Anekdote, mit der Sonia ihre Fans überrascht hat. Sie erzählte auch, dass sie die achte Klasse wiederholen musste. Jedoch nicht aus Faulheit, wie sie später in der Auflösung sagte, sondern weil sie zu der Zeit familiäre Probleme gehabt habe, die sie wirklich mitgenommen hätten.

Eine andere unbequeme Wahrheit, die ein Großteil ihrer Fans eigentlich für eine Lüge hielten: Sonia Liebing hat sich schon mit 12 Jahren ein Bauchnabelpiercing verpassen lassen. Sie selbst hat daran aber auch keine sonderlich guten Erinnerungen.

Wenn ich daran denke, frage ich mich wirklich: Wie habe ich meine Eltern dazu überredet bekommen? (…) Das war im Urlaub, das hat höllisch weh getan.

Sonia Liebing Instagram-Story

Doch nicht nur über Sonia, sondern auch über ihren Mann Markus kamen kuriose Geschichten ans Tageslicht. So hat er mal im Kindesalter im Kommunionsunterricht eine Bibel mitgehen lassen und sie danach verkauft. Eigentlich hatte Sonia die Geschichte zuerst als ihre ausgegeben, doch ihre Fans haben ihr das nicht zugetraut. Zu Recht, schließlich sagte sie über sich selbst: "Ich war wirklich ein recht braves Kind."