Jasmin Herren gibt Totenfürsorge ab Willi Herrens Frau Jasmin wird bei der Beerdigung nicht dabei sein

Die Ehefrau des verstorbenen Schauspielers und Entertainers Willi Herren hat die Totenfürsorge abgegeben und wird auch an der Beerdigung nicht teilnehmen. Das teilte ihre Managerin Patricia Lessnerkraus der Bild-Zeitung mit.

Willi Herren mit Ehefrau Jasmin Jennewein bei der 13. Dorint Charity Sports Night 2019
Willi Herren mit Ehefrau Jasmin 2019. Bildrechte: imago images/Future Image

Seit 2018 waren Willi und Jasmin Herren verheiratet. Im März trennten sich die beiden, Jasmin zog aus ihrer gemeinsamen Wohnung in Köln aus und wollte an der Ostsee ihr Leben neu sortieren. Als sie auf Instagram die Trennung von Willi bekanntgab, postete sie gleichzeitig, dass sie ihren Ehemann noch immer liebe und dies auch immer so sein werde.

Als Jasmin Herren vom Tod des Reality-Stars und Schlagersängers erfuhr, zog es der 42-Jährigen den Boden unter den Füßen weg. Sie musste, nachdem sie die traurige Nachricht bekommen hatte, ärztlich behandelt werden. Zunächst hatte Jasmin Herren geplant, die Organisation der Trauerfeier für Willi zu übernehmen, doch nun ist klar, dass sie das nicht schafft. Ihre Managerin Patricia Lessnerkraus sagte der Bild-Zeitung:

Jasmin Herren ist körperlich und seelisch nicht in der Lage, die Trauerfeier zu organisieren und zu besuchen. Jasmin befindet sich zurzeit wieder in ärztlicher Behandlung, ihr geht es nicht gut. Sie schafft das momentan alles nicht.

Patricia Lessnerkraus (Managerin von Jasmin Herren) Bild-Zeitung
Willi Herren gestorben
Willi Herren Bildrechte: dpa

Jasmins Anwältin Pellegrino Marcone bestätigte außerdem der Bild-Zeitung, dass ihre Mandantin die Totenfürsorge betreffend ihres verstorbenen Ehemannes Willi Herren auf Wunsch der Familie auf diese übertragen habe. Nun übernehmen seine Kinder Stefano und Alessia sowie seine Geschwister Theo und Annemie die Organisation der Beerdigung.

Willi Herren soll am 5. Mai um 11.11 Uhr bestattet werden. Alles solle dabei in den Kölner Farben rot und weiß dekoriert werden. Eine große Kutsche mit zwei Pferden soll bei der Beisetzung ebenso zum Einsatz kommen wie Lieder "Ich bin ene kölsche Jung" und "Niemals geht man so ganz".
(Quellen: TZ, Bild-Zeitung, NTV)

Dieses Thema im Programm: MDR SCHLAGERWELT | MDR SCHLAGERWELT | 30. April 2021 | 16:53 Uhr