13.05.2020 | 19:34 Uhr Jugendweihen in Sachsen frühestens ab September

Jugendweihe
Viele Schüler in Sachsen haben ihre Kleider und Anzüge für die Jugendweihe schon im Schrank hängen. Doch der große Auftritt damit muss noch bis Herbst oder Winter 2020 warten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Sachsen sind die Jugendweihetermine auf den Herbst verschoben worden. Das teilte der Sächsische Verband für Jugendarbeit und Jugendweihe mit. "Alle Jugendweihefeiern im Zeitraum vom 1. Juni bis 18. Juli 2020 werden ohne Ausnahme in die Monate September bis Mitte Dezember 2020 verlegt", sagte die Pressereferentin Carla Hentschel. Davon ausgenommen seien die sächsischen Ferienzeiten (Sommer- und Herbstferien).

Sobald ein neuer Feiertermin feststeht, soll dieser auf der Homepage unter der Seite des jeweiligen Regionalbüros veröffentlicht werden. Danach sollen alle Familien von den Regionalbüros über Stellproben, zum Kartenverkauf und die Veranstaltungen Informationen bekommen, kündigte Hentschel weiter an.

Eltern verärgert über Hängepartie

In den vergangenen Tagen hatten sich einige MDR-Nutzer verwundert darüber gezeigt, dass es noch keine Ansagen für Jugendweihen gab. Bislang waren alle Jugendweihefeiern bis zum 31. Mai abgesagt worden. Auch Sandra Richter aus Weinböhla ärgerte sich über die Hängepartie. Ihre Tochter sollte am 6. Juni zur Jugendweihe gehen. "Der Veranstalter hat am Dienstag den Termin verschoben, weniger als vier Wochen davor. Wir sind ja kompromissbereit, die Corona-Einschränkungen sehe ich auch ein, aber ich hätte mir gewünscht, dass wir viel eher Ansagen bekommen", kritisierte die Mutter.

Eine komplette Absage kommt nicht in Frage. Meine Tochter freut sich so auf die Jugendweihe, die ganze Familie freut sich schon.

Sandra Richter Mutter aus Weinböhla bei Radebeul

Nun müsse sie das Familienfest mit Anreisen der 52 geplanten Besucher aus dem ganzen Bundesgebiet verschieben. "Aber auf welchen Termin? Eine konkretere Ansage als September bis Dezember wäre schön gewesen", meinte die Weinböhlaerin.

Das sind die aktuellen Pläne des Jugendweiheverbands:

  • Der Verkauf der Gästekarten wird bis zum 30.06.2020 ausgesetzt. Bereits erworbene Gästekarten behalten wie bisher bei Ersatzterminen ihre volle Gültigkeit
  • Die Sprechzeiten in den Außenstellen werden bis zum 18.07.2020 ausgesetzt. Besuche im Regionalbüro sind wegen des nach wie vor eingeschränkten Kontaktverbotes bis zum 30.06.2020 nicht möglich. Kontakt soll per E-Mail oder Telefon aufgenommen werden.
  • Ab dem 01.07.2020 sind die Regionalbüros zu den Sprechtagen wieder für den Kundenverkehr geöffnet - unter Beachtung der dann aktuellen Hygienebedingungen.
  • Über die eventuelle Verlegung der für die Sommerferien geplanten Jugendweihe-Abschlussfahrten nach Paris will der Verband bis spätestens zum 22.06.2020 entgültig informieren.
  • Die Regionalbüros des Verbands prüfen, welche noch ausstehenden Veranstaltungen der offenen Jugendarbeit unter den derzeitigen Bedingungen bis zum 18.07.2020 wieder möglich sind.

Eiffelturm in Paris
Adieu Paris? Die Jugendweihe-Abschlussfahrten sollten eigentlich in den Osterferien stattfinden, wurden wegen des Corona-Virus zwischenzeitlich auf die Sommerferien verschoben. Bis zum 22. Juni soll es eine entgültige Entscheidung geben, ob die Fahrten stattfinden. Bildrechte: IMAGO

Jugendweihen in Sachsen - eine Übersicht - In 95 Orten in Sachsen sind Jugendweihen in diesem Jahr geplant.
- Rund 12.200 Jugendliche hatten sich für das Fest zum symbolischen Abschluss ihrer Kindheit angemeldet.
- Die Feierstunden dazu sollten ursprünglich in der Zeit von März bis Juni stattfinden. Nun wurden sie auf September bis Dezember 2020 verschoben.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSENSPIEGEL | 12.05.2020 | 19:00 Uhr

Mehr aus Sachsen