... und noch mehr Dank an Alltagshelden


Wer ist Ihr Alltagsheld? Meine Frau und Ihre Kolleginnen

Was macht Ihr Alltagsheld? - füllt die Waren im Marktkauf Bautzen auf (früher Verkäuferin)
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Sie befüllen und bestellen unter derzeit schwierigen Zeiten, der Corona-Krise, Waren des täglichen Bedarfs auf und riskieren jeden Tag ihre Gesundheit. Das Durchschnittsalter des Teams liegt bei ca. 55 - 63 Jahren. Sie müssen jetzt doppelt soviel ran und jede hat ihr eigenes Leid zu tragen (gesundheitlich). Besonders ist für mich ,"meine Frau" Der Alltagsheld! Da sie der einzige Verdiener von uns beiden ist, da ich wegen der Gesundheit nicht mehr arbeiten kann.

Danke sagt Herbert Walter aus Kubschütz


Wer ist Ihr Alltagsheld? Team Altenpflegeheim "Am Wald"

Was macht Ihr Alltagsheld? Altenpfleger
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Da sie in dieser unglaublich komplizierten Zeit die wahren Helden sind. Sie können nicht eben mal Home Office machen und die Menschen allein lassen. Die Wertschätzung gegenüber Ihnen ist gering und nur jetzt schreien alle, wie toll sie doch sie sind, aber sonst wird dieser Beruf leider viel zu wenig geschätzt.

Danke sagt Marion aus Freital


Wer ist Ihr Alltagsheld? Meine Mama Yvonne Didion

Was macht Ihr Alltagsheld? Sie arbeitet im Pflegeheim in der Küche und als Hostess auf den Wohnbereichen
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Meine Mama ist derzeit nicht nur Küchenhilfe, sondern hilft auch auf den Wohnbereichen bei der Essensausgabe. Es fällt immer mehr Personal aus durch die Pandemie, doch sie hält Stand und ist fast rund um die Uhr auf Arbeit. Manchmal über zehn Stunden.

Danke sagt Nicole Didion aus Zwickau


Wer ist Ihr Alltagsheld? Alle Zugbegleiter

Was macht Ihr Alltagsheld? Begleitet die Züge durch ganz Deutschland
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Ich bin Gruppenleiterin von vielen Zugbegleitern im Fernverkehr Bordservice, Standort Dresden. Mein Dank geht an alle Zugbegleiter*innen, ihr seid mutig und tapfer, ihr verbindet fremde Menschen und Familien und riskiert eure eigene Gesundheit und die Ansteckung eurer Familien. Vielen lieben Dank und bleibt gesund!!

Danke sagt Heike Mahlitz aus Dresden


Wer ist Ihr Alltagsheld? Meine liebe Ehefrau Beatrice

Was macht Ihr Alltagsheld? Altenpflegerin
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Sie ist nicht nur für mich, ihren Ehemann da, - auch wenn wir noch jung sind brauche ich sie jeden Tag. Sondern auch für ihre Bewohner auf Arbeit mit Herz und Seele - einfach eine wundervolle und liebenswerte Frau - meine Bea.

Danke sagt Chris Lademann aus Oschatz


Wer ist Ihr Alltagsheld? Das Team der Physiotherapie Reichel Bannewitz

Was macht Ihr Alltagsheld? Dringend notwendige physiotherapeutische Behandlung 1x pro Woche
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Die Mitarbeiterinnen dieser Praxis müssen jeden Tag ganz nah an ihren Patienten arbeiten. Für meine Behandlung z.B. gibt es keine andere medizinische Hilfe. Dabei setzen sich die Mitarbeiterinnen jeden Tag bewusst der Gefahr aus, sich bei Patienten anzustecken, die das Virus unwissentlich in sich tragen. Trotzdem sind sie stets freundlich und haben ein offenes Ohr für die ihre Patienten. Dafür möchte ich von Herzen DANKE sagen.

Danke sagt Sabine Pelz aus Bannewitz


Wer ist Ihr Alltagsheld? Unser Pfarrer Benjamin Rehr

Was macht Ihr Alltagsheld? Er hält Gottesdienste und Andachten
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Ich freue mich, dass unser Pfarrer sonntags in der leeren, kalten Kirche steht und in eine Kamera spricht, um Gottes Wort zu verkünden. Eigentlich kann er seinen Schäfchen in die Augen sehen und jeden einzelnen begrüßen. Jetzt steht da nur eine Kamera. Der PC verrät ihm hinterher, dass es Leute gab, die sich seine Predigt live im Internet angesehen haben. Das spornt an zum weitermachen.

Danke sagt Katrin Marsch aus Weigersdorf


Wer ist Ihr Alltagsheld? Meine Frau Katrin Stoye

Was macht Ihr Alltagsheld? Sie kümmert sich um die Familie
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Meine Frau kümmert sich trotz Home Office um unsere beiden Söhne, die jeden Tag ihre Schulaufgaben machen müssen. Sie kümmert sich um mich, da ich mit einem Bandscheibenvorfall aktuell arbeitsunfähig bin und meine Frau macht auch noch nebenbei den Haushalt.

Danke sagt Steffen StoyeI aus Großenhain

Wer ist Ihr Alltagsheld? Das Team der Bergresidenz Stollberg

Was macht Ihr Alltagsheld? Die Helden, auch Teamgeister genannt, bemühen sich rund um die Uhr um die Pflege unserer 120 Heimbewohner
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Weil die Teamgeister ein tolles symphatisches Team sind. Hier halten alle zusammen und ziehen an einem Strang. Hier wird keiner hängen gelassen und keiner behält sein Wissen für sich. Mit viel Engagement wird sich um jeden Bewohner und sein Anliegen bemüht. Gerade in dieser Zeit wo unsere Bewohner durch Besuchsverbot oft traurig sind, ist das einmal mehr die Stärke unseres Teams.

Danke sagt Nadine Süß aus Ursprung


Wer ist Ihr Alltagsheld? Alle LKW-Fahrer

Was macht Ihr Alltagsheld? uns alle mit dem nötigsten versorgen
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? ohne unsere Brummi-Fahrer würden alle anderen Helden keine Helden mehr sein, weil sie uns nicht versorgen könnten.

Danke sagt Sieglinde aus Neustädtel


Wer ist Ihr Alltagsheld? Jana Köfer

Was macht Ihr Alltagsheld? Sie näht Schutzmasken für die Rossmann Filiale in der Altmarktgalerie Dresden
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Frau Köfer näht in ihrer Freizeit Schutzmasken für die Verkäuferinnen und Kassiererinnen der Rossmann-Filiale innerhalb der Dresdner Altmarktgalerie.

Danke sagt Rolf Garmhausen aus Dresden


Wer ist Ihr Alltagsheld? Die Kraftfahrer der Spedition Junghanns 

Was macht Ihr Alltagsheld? Auslieferung von Baustoffen im Raum Dresden
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Die Kraftfahrer bringen trotz geschlossener Baumärkte übers Internet bestellte Baustoffe zu den sehr dankbaren Haus und Gartenbesitzern. Auch Sie riskieren Ihre Gesundheit. Dafür Achtung und mein Dank.

Danke sagt Reinhart Junghanns aus Medingen


Wer ist Ihr Alltagsheld? Peggy Kabisch

Was macht Ihr Alltagsheld? Mitarbeiter im Sanitätswesen 
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Ich möchte meiner Frau in dieser Situation danken. Das sie immer einen kühlen Kopf bewahren kann. Unsere Kinder 12, 11 und 3 Jahre alt müssen aktuell auf Ihre Freunde und Freizeit verzichten. Der Vater versucht die Familie über den Tag zu bringen. Nach Ihrer Arbeit im Sanitätshaus, um Menschen mit den wichtigsten Dingen und Hilfsmitteln zu versorgen, wird Sie danach zur Lehrerin und Mentorin für den Zusammenhalt innerhalb der Familie. Sie geht noch einem Nebenjob nach, um den finanziellen Verlust für uns so gering wie möglich zu halten. Danke, dass es dich gibt.

Danke sagt Andreas Kabisch aus Kamenz 


Was macht Ihr Alltagsheld? Altenpfleger

Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Ich möchte allen Pflegekräften, allen Mitarbeitern und der Leitung des Pflegewohnzentrum Dresden Friedrichstadt, für ihre einfühlsame und herzliche Pflege und Versorgung meiner Mutti danken. Sie leisten eine so harte Arbeit, immer, jeden Tag. In der jetzigen Situation ist es umso schwerer, sowohl für die Schwestern und Pfleger, als auch für den Leiter. Die Mitbewohner und das Personal haben durch die Medien viel Unsicherheit und Ängste. Dennoch kümmert ihr euch jeden Tag aufs Neue so liebevoll um meine Mutti und die andern Bewohner. Beeindruckend! Zum Schutz für alle kann ich leider nicht persönlich mit unterstützen. Das tut mir so leid. Ihr seid alle ein so tolles und starkes Team. Danke Danke Danke!!! Bleibt gesund!

Danke sagt Christine aus Dresden


Wer ist Ihr Alltagsheld? Sabine Schanze und Simone Erdinger 

Was macht Ihr Alltagsheld? Verkäuferin im Einzelhandel 
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Diese zwei fleißigen Verkäuferinnen sind unabdingbar. Sie sind einer großen Gefahr ausgesetzt im Kassenbereich, obwohl ich schon Schutz angebracht habe.

Danke sagt Andreas Schanze aus Bernsdorf 


Wer ist Ihr Alltagsheld? Reiko Eckner

Was macht Ihr Alltagsheld? Er ist Hausmeister
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Wir sind sieben Senioren und Seniorinnen und werden von Herrn Eckner seit Wochen versorgt, da wir gesundheitlich angeschlagen sind, unsere Wohnungen nicht verlassen können und dürfen. Herr Eckner geht für uns im Lidl einkaufen und auch mit den Hunden Gassi. Er hilft bei sonstigen Dingen des Alltags und es wird ihm nichts zu viel, obwohl er gar nicht bezahlt wird. Er pflegt für uns in diesen Tagen auch die Gräber unserer verstorbenen Liebsten. Herr Eckner hat immer ein Lächeln für uns - und vor allem: Er lässt uns in dieser Zeit nicht im Stich. Auf ihn ist Verlass!

Danke sagt Sylvia Geisler aus Dresden


Wer ist Ihr Alltagsheld? Katrin Becker aus Dresden

Was macht Ihr Alltagsheld? Arbeitet bei Lidl, Filiale Löbtauer Straße in Dresden
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Sie hat seit Beginn der Corona-Krise stets ihre geplanten und zusätzlichen Dienste im Interesse der Kunden geleistet, sitzt u.a. an der Kasse und ist selbst gesundheitlich vorbelastet. Außerdem versorgt sie in der Zeit uns als Eltern mit Lebensmitteln und überwacht nach Feierabend die Hausaufgaben ihrer Tochter. Ihr gehört ein herzliches Dankeschön.

Danke sagen Wolfgang und Anita Becker aus Dresden


Wer ist Ihr Alltagsheld? Thomas Quapp

Was macht Ihr Alltagsheld? Sicherheitsdienst SWSG
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Weil er sich rund um die Uhr zwölf Stunden am Tag, um mich als Risikopatient kümmert und für Sicherheit in Leipzig sorgt. Dafür habe ich seinen Hund während ich zu Hause bleiben muss und nicht einsam und alleine bin.

Danke sagt Mario Grieser aus Leipzig


Wer ist Ihr Alltagsheld? Team Hauswirtschaft von der Oberlausitzer Berufsschule für Hauswirtschaft

Was macht Ihr Alltagsheld? Hilft in Bischofswerda allen Hilfebedürftigen bei allen Aufgaben des täglichen Lebens
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Die Lehrlinge könnten auch zu Hause sitzen, doch Sie sind da und helfen dem, der Hilfe braucht! Sie sind sich für nichts zu schade und immer gut gelaunt. 

Danke sagt Karin Hasche aus Dohna


Wer ist Ihr Alltagsheld? Madlen Seigerschmidt

Was macht Ihr Alltagsheld? Geschäftsinhaberin Esskulptur
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Sie stellt ihren Onlineshop für alle Händler in Mittweida kostenlos zur Verfügung, um für alle hoffentlich das Überleben zu sichern.

Danke sagt Manuela Männel aus Königshain


Wer ist Ihr Alltagsheld? Christine Onusseit 

Was macht Ihr Alltagsheld? Bürgerbeauftragte Sächsisches Staatsministerium für Kultus
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Frau Onusseit beantwortet telefonisch und per E-Mail Anfragen aller Art. Seit der Schließung der Schulen melden sich viel mehr Menschen mit Anfragen. Sie beantwortet, beruhigt, zeigt Lösungen auf: Besonnen und emphatisch, mit Geduld und hervorragendem Fachwissen, schnell und kompetent.

Danke sagt Anja Unger aus Dresden


Wer ist Ihr Alltagsheld? Annerose Rackwitz

Was macht Ihr Alltagsheld? Krankenschwester in einem Pflegeheim
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? Selbst mit einer Krankheit, sie ist schwerbehindert, opfert sie sich für Ihre Bewohner auf und geht somit oft an ihre Grenzen. Mit Ihrer optimistischen, uneigennützigen Art, spendet sie besonders in dieser Zeit Zuversicht und Halt. Ihr bereits bewilligter Kuraufenthalt wurde aufgrund der Lage abgesagt. Sie versteht, denn sie weiß, dass sie gebraucht wird.

Danke sagt Jürgen Waschull aus Plauen


Wer ist Ihr Alltagsheld? Wohnstätte für Behinderte Kleinwachau Tobiasmühle Wohngruppe 2

Was macht Ihr Alltagsheld? BetreuerInnen für behinderte Menschen/Jugendlichen
Warum möchten Sie sich bei der Person bedanken? In der jetzigen schwierigen Zeit, können die Bewohner nicht in die Werkstatt nicht viel spazieren gehen, keinen Besuch empfangen und nicht nach Hause. Eine große Herausforderung für alle, besonders für die Betreuer. Sie machen für die Bewohner jeden Tag zu etwas Besonderem. Ich bin unendlich dankbar, dass Sie jeden Tag für meinen Sohn Maximilian und andere der Wohngruppe 2 da sind. Einfach nur Danke reicht nicht, deshalb ein ganz ganz großes Dankeschön auf diesem Weg. 

Danke sagt Andrea Oeser aus Dresden

Quelle: MDR SACHSEN/in

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | ab 30.03.2020