Porträt der Jazzsängerin Rigmor Gustafsson
Bildrechte: Thron Ullberg

Jazzsängerin Rigmor Gustafsson in Freyburg

Ob Jazzballaden, Swing oder Bossa Nova: Die Jazzsängerin Rigmor Gustafsson steht seit rund 30 Jahren für eine große musikalische Bandbreite. Mit dem vielseitigen Programm ihrer neuen CD „Come Home“ und ihrer Band kommt die Schwedin am 20. Juli nach Freyburg. Zu erleben ist sie dort um 17 Uhr in der Rotkäppchen Sektkellerei.

Porträt der Jazzsängerin Rigmor Gustafsson
Bildrechte: Thron Ullberg

Mit Rigmor Gustafsson bringt der MDR-Musiksommer nun nach Rebekka Bakken und Silje Nergaard eine dritte skandinavische Jazzsängerin nach Freyburg. Die Schwedin setzt ihre warme Stimme bevorzugt im Scat-Gesang ein, aber ihre musikalische Bandbreite reicht deutlich weiter: die gefühlvolle Jazz-Ballade ist ebenso ihr Ding wie Swing oder Bossa Nova. Rigmor Gustafsson lässt sich eben nicht festlegen und doch ist ihre Musik immer unverwechselbar: beeindruckend natürlich, direkt und erfüllt von unendlicher skandinavischer Gelassenheit.

Jazz in der Rotkäppchen Sektkellerei Freyburg

Rigmor Gustafsson wuchs auf einem kleinen Bauernhof im Värmland im Herzen Schwedens auf und entdeckte bereits als Kind ihre Leidenschaft für das Gitarrespielen und das Singen. Ausgebildet in Stockholm und New York hat die Sängerin inzwischen zehn eigene Alben aufgenommen, zuletzt „Come Home“, das im Frühjahr veröffentlicht wurde. In Freyburg hat sie nicht nur viele Titel dieser neuen CD im Gepäck, sondern auch die beliebtesten Songs der letzten Jahre. In der Sektkellerei wird Rigmor Gustafsson von ihrer Band begleitet, zu der Jonas Östholm (Piano), Martin Höper (Bass) und Chris Montgomery (Drums) gehören.

Der MDR-Musiksommer 2019

Der MDR-Musiksommer lädt in diesem Jahr zu 59 Konzerten an 52 Spielorten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Kammermusik in idyllischen Schlossparks, Vokalmusik in beeindruckenden Kirchen oder Sommersinfonik auf Open-Air-Bühnen: Renommierte Künstlerinnen und Künstler wie Nuria Rial, Asya Fateyeva, Simone Kermes, German Brass, Rigmor Gustafsson, Midori Seiler oder Valer Sabadus sorgen neben den drei MDR-Ensembles in ganz Mitteldeutschland für musikalischen Hochgenuss in stimmungsvoller Atmosphäre. In mehreren Konzerten setzt das Festival 2019 Schwerpunkte zu Clara Schumanns 200. Geburtstag und dem Bauhaus-Jubiläum.

Zuletzt aktualisiert: 28. Juni 2019, 11:33 Uhr