Die Kammersymphonie Leipzig beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche in Weißensee.
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Bach und Tanzmusik mit der Kammersymphonie Leipzig in Weißensee

Mit Musik aus der berühmten Familie Bach und einer Tanzsuite von Ernst Toch war die Kammersymphonie Leipzig beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche Weißensee zu erleben. Die Musikerinnen und Musiker um Primgeigerin Katharina Sprenger spielten u.a. das dritte Brandenburgische Konzert.

Die Kammersymphonie Leipzig beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche in Weißensee.
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Mit einer tänzerischen Sommermusik der spielfreudigen Kammersymphonie Leipzig machte der MDR-Musiksommer in der Kulturkirche Weißensee Station - und das bereits zum zweiten Mal.

Fotos Kammersymphonie Leipzig mit Bachwerken und Tanzmusik in der Kulturkirche Weißensee

Bachs Brandenburgisches Konzert Nr. 3 und eine Tanzsuite von Ernst Toch standen auf dem Programm der Kammersymphonie Leipzig bei ihrem Konzert im MDR-Musiksommer in Weißensee. Eindrücke des Abends gibt es hier.

Außenaufnahme der Kulturkirche in Weißensee aus der Luft.
Bei schönstem Wetter lud der MDR-Musiksommer am 31. August in die Kulturkirche Weißensee. Von nah und fern kamen die Konzertgäste in den Norden Thüringens und nahmen in der Kirche Platz. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Außenaufnahme der Kulturkirche in Weißensee aus der Luft.
Bei schönstem Wetter lud der MDR-Musiksommer am 31. August in die Kulturkirche Weißensee. Von nah und fern kamen die Konzertgäste in den Norden Thüringens und nahmen in der Kirche Platz. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Mitglieder der Kammersymphonie Leipzig mit ihren Instrumenten vor ihrem Konzert beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche in Weißensee.
Währenddessen warteten hinter den Kulissen die Mitglieder der Kammersymphonie Leipzig um Katharina Sprenger (M.) schon auf ihren Auftritt und spielten sich ein. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Oliver Jueterbock mit Mikrofon beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche in Weißensee.
Oliver Jueterbock, der Manager des MDR-Musiksommers, begrüßte die Gäste mit einer kurzen Ansprache. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Die Kammersymphonie Leipzig beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche in Weißensee.
Dann ging es los: Johann Bernhard Bachs Ouvertüre g-Moll eröffnete das Konzertprogramm. Johann Bernhard gehörte zur weitverzweigten Musikerfamilie Bach, die besonders im 17. und 18. Jahrhundert musikalische Ämter in ganz Mitteldeutschland bekleidete. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Die Kammersymphonie Leipzig beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche in Weißensee.
Weiter ging es mit dem Konzert für zwei Violinen d-Moll von Johann Bernhards berühmten Vetter Johann Sebastian Bach. Primgeigerin Katharina Sprenger und Adam Markowski (M.) übernahmen die Solopartien. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Blick in die Kulturkirche in Weißensee beim Konzert der Kammersymphonie Leipzig im MDR-Musiksommer.
Die Kammersymphonie Leipzig besteht aus Mitgliedern des MDR-Sinfonieorchesters und wurde 2007 gegründet. Das Ensemble arbeitet mit wechselnden Konzertmeister*innen zusammen, darunter in den vergangenen Jahren u.a. Antje Weithaas, Antoine Tamestit oder, wie im MDR-Kammerkonzert am 13.9.2019 in Leipzig, Florian Donderer. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Konzert der Kammersymphonie Leipzig beim MDR-Musiksommer in Weißensee: Blick über die Schulter einer Besucherin, die ins Programmheft schaut.
Die Pause nutzten die Gäste, um sich im Programmheft über die Werke und Mitwirkenden zu informieren, ... Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Konzertgäste in der Pause vor der Kulturkirche in Weißensee beim MDR-Musiksommer.
... oder um sich vor der Kirche ein wenig die Beine zu vertreten. Am Stand von MDR KLASSIK lagen für Interessierte weitere Informationen zum MDR-Programm und zum MDR-Musiksommer bereit. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Zwei Konzertgäste mit Sektgläsern beim MDR-Musiksommer vor der Kulturkirche in Weißensee.
Ein Glas Sekt machte für viele Besucherinnen und Besucher den Konzertabend zu einem Genuss für alle Sinne. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Die Kammersymphonie Leipzig beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche in Weißensee.
Nach der Pause begann in der Kirche der zweite Konzertteil. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Die Celli der Kammersymphonie Leipzig beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche in Weißensee.
Zu hören war Bachs 3. Brandenburgisches Konzert, eines von sechs Konzerten, die Bach dem Markgrafen Christian Ludwig von Brandenburg widmete, und die er alle anders besetzte. Im dritten sind drei Celli gefordert. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Blick in die Kulturkirche in Weißensee beim Konzert der Kammersymphonie Leipzig im MDR-Musiksommer.
Den Abschluss des Konzerts bildete Ernst Tochs Tanzsuite, deren Sätze klangvolle Namen wie "Roter Wirbeltanz" oder "Tanz des Grauens" tragen. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Blick von oben auf die Mitglieder der Kammersymphonie Leipzig beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche in Weißensee.
Hier wurde die Kammersymphonie von weiteren Kollegen aus dem MDR-Sinfonieorchester unterstützt, darunter Solo-Flötist Christian Sprenger. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Die Kammersymphonie Leipzig beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche in Weißensee.
Nach fast zwei Stunden war das Konzert zu Ende. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Das Publikum applaudiert nach dem Konzert der Kammersymphonie Leipzig beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche in Weißensee.
Das sichtlich begeisterte Publikum bedankte sich bei der Kammersymphonie Leipzig mit lang anhaltendem Applaus. Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Zwei Kontrabassisten der Kammersymphonie Leipzig umarmen sich nach ihrem Konzert beim MDR-Musiksommer in der Kulturkirche in Weißensee.
Auf der Bühne verabschiedeten sich die Mitglieder der Kammersymphonie Leipzig von einander, ... Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Alle (17) Bilder anzeigen

Beim Konzert des Kammerorchesters stand Johann Sebastian Bach im Mittelpunkt, dessen Musik mit großer Konzertkunst aufwartet: Sowohl sein Doppelkonzert BWV 1043 für zwei Violinen als auch sein Drittes Brandenburgisches Konzert geben eine Kostprobe seiner überlegenen Meisterschaft, entfachen ein virtuoses Feuerwerk und treiben die Möglichkeiten des Konzertierens auf die Spitze der damaligen Zeit.

Wie so viele Komponisten ließ sich auch der Österreicher Ernst Toch von Bach inspirieren, in diesem Fall zur Tanz-Suite op. 30. Nicht nur in der Wahl der Form lehnt sich Toch an das Vorbild an, sondern auch in der Konzeption immer neuer und farbenreicher Dialoge unter den beteiligen Instrumenten. Komponiert 1923, wenige Jahre nach Bauhaus-Gründung, findet der Überschwang, aber auch die Düsternis jener Jahre in Tochs Suite tönenden Ausdruck.


Der MDR-Musiksommer 2019

Publikum beim MDR-Musiksommer im Park des Friederikenschlösschens Bad Langensalza
Open-air-Konzert beim MDR-Musiksommer 2017 Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Noch bis zum 7. September lädt der MDR-Musiksommer zu reizvollen Konzerten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, darunter Kammermusik auf der Wartburg und große Vokalwerke und Sinfonik in beeindruckenden Kirchen. Zum Abschluss präsentieren MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor im Congress Centrum Suhl geistliche Werke von Puccini und Verdi unter Leitung von Domingo Hindoyan. Am 8. September eröffnen die Ensembles mit gleichem Programm in Leipzig offiziell die MDR-Spielzeit 2019/20. Tickets sind erhältlich im MDR-Ticketcenter unter mdr-tickets.de.

Zuletzt aktualisiert: 29. Oktober 2019, 09:32 Uhr