Himmlische Kammermusik in der Arche Nebra

Spannende Architektur, ein beeindruckendes Panorama, Wissenschaftsgeschichte – und dazu exquisite Kammermusik: Das gibt es bei der MDR-Musiksommer Sonderausgabe am 31. Juli in der Arche Nebra. Geigerin Alina Pogostkina und Cellist Maximilian Hornung spielen um 17 Uhr und um 19.30 Uhr Werke von Bach, Glière und Kodály. Die Verlosung ist beendet. Alle Gewinnerinnen und Gewinner werden benachrichtigt.

...bevor der zweite Teil des Konzertes mit dem E-Dur-Konzert von Bach begann. Die junge Star-Geigerin Alina Pogostkina übernahm den Solopart. Schon zwei Wochen zuvor hatte sie beim Eröffnungskonzert des MDR MUSIKSOMMERS in Erfurt das Publikum und Kritiker begeistert.
Alina Pogostkina 2017 beim MDR-Musiksommer. Bildrechte: MDR/Stefan Hoyer

Die Fundstelle der Himmelsscheibe von Nebra wird zur Kulisse für den Auftritt von Alina Pogostkina und Maximilian Hornung bei der MDR-Musiksommer Sonderausgabe: Vor dem großen Panoramafenster der Arche Nebra, das den Blick frei gibt auf die Landschaft rund um das Museum, präsentieren die Geigerin und der Cellist ihr Programm mit Werken von Bach, Glière und Kodály. Zu den abwechslungsreichen Stücken des Abends zählen u.a. Bachs zweistimmige Inventionen und die zarten wie ausdrucksstarken Duos Huit morceaux op. 39 des russischen Komponisten Reinhold Glière.

Maximilian Hornung sitzt Cello spielend vor dem MDR-Sinfonieorchester
Maximilian Hornung 2018 bei einem Auftritt mit dem MDR-Sinfonieorchester. Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Alina Pogostkina und Maximilian Hornung sind zwei der größten Talente ihrer Generation und waren bereits mehrfach beim MDR-Musiksommer und den MDR-Ensembles zu Gast. Für ihren Auftritt in der Arche Nebra haben sie sich erstmals als Kammermusik-Duo zusammengefunden.

Mitwirkende

Alina Pogostkina | Violine
Maximilian Hornung | Violoncello

Programm

Werke von Johann Sebastian Bach, Reinhold Glière und Zoltan Kodaly

Das Konzertprogramm ist am Freitag, 31. Juli, zweimal zu erleben: 17 Uhr und 19.30 Uhr.

MDR KLASSIK zeichnet das Konzert auf und sendet es zu einem späteren Zeitpunkt.

MDR-Musiksommer Sonderausgabe

Mit der Sonderausgabe seines Musiksommers überrascht der MDR Konzertfans mit hochkarätigen Solisten und ungewöhnlichen Orten in ganz Mitteldeutschland. Konzerte im kleinen Kreis versprechen Musikgenuss und werden zugleich dem Gesundheitsschutz in Corona-Zeiten gerecht. Sämtliche Tickets sind kostenfrei und werden anstelle des üblichen Verkaufs verlost: Online und im Programm bei MDR KLASSIK, MDR KULTUR sowie dem jeweiligen MDR Landesprogramm.

Bis zum 28. August reist das Festival u. a. zu den Saalfelder Feengrotten, zum Kloster Memleben, zur Arche Nebra und zum Eisenbahnmuseum Chemnitz. Unter den hochkarätigen Künstlerinnen und Künstlern sind u. a. Christian Gerhaher und Gerold Huber, Baiba und Lauma Skride, Daniel Müller-Schott und Avi Avital.

Das Programm wird in den nächsten Wochen immer montags auf mdr-musiksommer.de veröffentlicht, zeitgleich beginnt die Verlosung.

Dieses Thema im MDR-Programm: MDR KULTUR | 27.07.2020 | 06.30 Uhr