Violinistin Midori Seiler schmiegt sich an ihr Instrument
Bildrechte: Maike Helbig

MDR-Musiksommer auf der Wartburg mit Midori Seiler und Andreas Staier

Auf historischen Instrumenten und mit viel Gespür für Authentizität begeben sich die Alte-Musik-Spezialisten Midori Seiler (Violine) und Andreas Staier (Hammerflügel) in die Zeit zwischen Klassik und Romantik. Im Festsaal der Wartburg interpretieren sie am 30. August um 19.30 Uhr Klavierwerke und Sonaten für Violine und Klavier von Mozart und Schubert.

Violinistin Midori Seiler schmiegt sich an ihr Instrument
Bildrechte: Maike Helbig

Die beliebte Konzertreihe des MDR-Musiksommers Konzerte auf der Wartburg wird in diesem Jahr von einem hochkarätigen Kammermusikduo beschlossen:

Midori Seiler ist Professorin für Barockvioline und Barockviola an der Weimarer Musikhochschule und spielte als Konzertmeisterin der Akademie für Alte Musik Berlin und Anima Eterna Brügge viele Violinkonzerte ein. Sie ist die bayerisch-japanische Tochter zweier Pianisten und wuchs in Salzburg auf.

Andreas Staier
Andreas Staier Bildrechte: Bachfest Leipzig / Josep Molina

Cembalo-und Hammerklavierspezialist Andreas Staier tritt als Solist mit den führenden Ensembles für Alte Musik auf. Er ist regelmäßig bei Festivals wie Styriarte Graz, dem Bachfest Leipzig und dem Schleswig-Holstein Musik Festival zu Gast und arbeitet im Kammermusikbereich mit Interpreten wie Christoph Prégardien und Anne Sofie von Otter zusammen. 2014 erhielt er den International Classical Music Award als „Künstler des Jahres“.

Im Festsaal der Wartburg begeben sich die beiden Künstler musikalisch in eine spannungsvolle Zwischenzeit, in der klassische Traditionen in Frage gestellt und bereits Wege in die Romantik bereitet werden. Die Stadt Wien war das Zentrum dieser ereignisreichen Epoche, aus der Kammermusik von Wolfgang Amadeus Mozart und Franz Schubert erklingt. Auf dem Programm stehen Schuberts Sonaten D-Dur D 384 und A-Dur D 574 sowie Mozarts Sonate A-Dur KV 526 – allesamt für Violine und Klavier komponiert. Andreas Staier interpretiert zudem solistisch Mozarts Adagio h-Moll KV 540 sowie die Nummern 1 und 3 von Schuberts Klavierstücken „Moments Musicaux“.

Der MDR-Musiksommer 2019

Publikum beim MDR MUSIKSOMMER im Park des Friederikenschlösschens Bad Langensalza
Open-air-Konzert beim MDR-Musiksommer 2017 Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Der MDR-Musiksommer lädt in diesem Jahr zu 59 Konzerten an insgesamt 52 Spielorten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Kammermusik in idyllischen Schlossparks, Vokalmusik in beeindruckenden Kirchen oder Sommersinfonik auf Open-Air-Bühnen: Renommierte Künstlerinnen und Künstler wie Nuria Rial, Asya Fateyeva, Martin Stadtfeld, Nemanja Radulović, Simone Kermes, German Brass, Rigmor Gustafsson, die Academy of St Martin in the Fields, Ragna Schirmer oder Valer Sabadus sorgen neben den drei MDR-Ensembles in ganz Mitteldeutschland für musikalischen Hochgenuss in stimmungsvoller Atmosphäre. In mehreren Konzerten setzt das Festival 2019 Schwerpunkte zu Clara Schumanns 200. Geburtstag und dem Bauhaus-Jubiläum.

Zuletzt aktualisiert: 15. August 2019, 15:24 Uhr