UNESCO-Welterbestätten

Mitteldeutschland ist reich an historisch, architektonisch oder landschaftlich ganz besonderen Orten. Mit den zwölf Konzerten dieser Reihe reist der MDR-Musiksommer zu den schönsten UNESCO-Welterbestätten der Region.

Wörlitz - Schloss und Kirche am See
Bildrechte: Stadtmarketinggesellschaft Dessau-Roßlau mbH/Sebastian Kaps

Mitteldeutschland ist reich gesegnet mit Orten, die »aufgrund ihrer Einzigartigkeit, Authentizität und Integrität von globaler Bedeutung für die kulturelle, zivilisatorische und naturbezogene Entwicklung der Welt sind« – und deshalb als UNESCO-Welterbe ausgezeichnet wurden: der Naumburger Dom, die Wartburg, die Luther-Gedenk stätten in Eisleben und Wittenberg, die Montanlandschaft Erzgebirge sowie die Landschaftsparks Wörlitz, Bad Muskau und Hainichen. Die Konzertreihe »UNESCO-Welterbestätten« lädt Sie dazu ein, diese besonderen Orte im Zusammenklang von Musik und Architektur respektive Musik und Natur zu erleben. Die Programme sind dabei so vielseitig wie die Stätten selbst: sakral, profan, literarisch, kammermusikalisch, vokal, mittelalterlich, klassisch, ernst, unterhaltsam – und auf jeden Fall »ausgezeichnet«!

Konzerte in dieser Reihe