Görlitz: Sommerkonzert im Jugendstil-Ambiente

Herausragende Kammermusik bei freiem Eintritt: Das ist das Konzept der MDR-Musiksommer Sonderausgabe, die zu Corona-Zeiten besondere Programme zu Musikfans in ganz Mitteldeutschland bringt. Am 4. Juli kommt die amerikanische Pianistin Claire Huangci in Begleitung eines Kammerensembles aus dem MDR-Sinfonieorchester in die Görlitzer Stadthalle. Das Kulturdenkmal öffnet eigens für den MDR-Musiksommer erstmals in diesem Jahr. Karten für die Konzerte im kleinen Kreis um 17 und um 19.30 Uhr wurden hier und im MDR-Programm verlost, Gewinnerinnen und Gewinner werden benachrichtigt.

Pianistin Claire Huangci
Die Pianistin Claire Huangci Bildrechte: Mateusz Zahora
Westseite der Stadthalle
Die Stadthalle in Görlitz Bildrechte: MDR/Uwe Walter

Am ersten Wochenende nach Eröffnung seiner Sonderausgabe des Musiksommers lädt der MDR in die östlichste Stadt Deutschlands. Mit der Görlitzer Stadthalle hat sich der MDR eine traditionsreiche und zugleich ungewöhnliche Spielstätte ausgesucht. Denn das für die Schlesischen Musikfeste errichtete Jugendstilgebäude ist seit 2005 wegen notwendiger Sanierung geschlossen. Zum zweiten Teil mit der Pianistin Claire Huangci begeben sich die Gäste in den Kleinen Saal, der seit vorigem Jahr wieder für Veranstaltungen genutzt werden darf. Zuvor spielt das Leipziger Hornquartett, bestehend aus Musikern des MDR-Sinfonieorchesters, mit vier weiteren Bläsern im Pavillon des romantisch-verwunschen wirkenden Stadthallengartens Werke von Mozart, Bruckner und Rossini.

Pianistin Claire Huangci mit geschlossenen Augen und gefalteten Händen
Claire Huangci Bildrechte: Hitomilmage

Die international geschätzte Pianistin Claire Huangci ist für ihre lebendigen, einfallsreichen Interpretationen von Werken der Klassik bis zur  Moderne bekannt. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe und tritt mit bedeutenden Orchestern sowie als Solistin in  berühmten Konzertsälen wie der New Yorker Carnegie Hall oder der Suntory Hall in Tokio auf. In der Görlitzer Stadthalle spielt Claire Huangci mit Mitgliedern des MDR-Sinfonieorchesters ein Trio von Francis Poulenc. Zudem präsentiert sie Solo-Klavierwerke von Bach und Chopin.

Mitwirkende

Claire Huangci, Klavier
Mitglieder des MDR-Sinfonieorchesters:
Leipziger Hornquartett: Max Hilpert, Tino Bölk, Johannes Winkler, Michael Gühne
Norbert Strobel und Julia Obergfell (Oboe)
Eckart Bormann und Axel Andrae (Fagott)

Programm

Teil I:
G. Rossini: "Le Rendez-vous de Chasse" (Bearbeitung: Edmond Leloir) vier Hörner
Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento B-Dur KV 270 für 2 Oboen, 2 Hörner und 2 Fagotte
Anton Bruckner: Andante (WAB deest 36) Des-Dur für vier Hörner, arrangiert von Michael Höltzel
Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento F-Dur KV 213 für 2 Oboen, 2 Hörner und 2 Fagotte

Teil II:
Johann Sebastian Bach: Toccata d-Moll BWV 565
F. Poulenc: Trio (für Oboe, Fagott und Klavier) FP 43
F. Chopin: Sonate für Klavier Nr. 2 b-Moll op. 35

MDR-Musiksommer Sonderausgabe

Mit der Sonderausgabe seines Musiksommers überrascht der MDR Konzertfans mit hochkarätigen Solisten und ungewöhnlichen Orten in ganz Mitteldeutschland. Konzerte im kleinen Kreis versprechen Musikgenuss und werden zugleich dem Gesundheitsschutz in Corona-Zeiten gerecht. Sämtliche Tickets sind kostenfrei und werden anstelle des üblichen Verkaufs verlost: Online und im Programm bei MDR KLASSIK, MDR KULTUR sowie dem jeweiligen MDR Landesprogramm.

Bis zum 28. August reist das Festival u. a. zu den Saalfelder Feengrotten, zum Kloster Memleben, zur Arche Nebra und zum Eisenbahnmuseum Chemnitz. Unter den hochkarätigen Künstlerinnen und Künstlern sind u. a. Christian Gerhaher und Gerold Huber, Sabine Meyer, Daniel Müller-Schott und die Capella de la Torre.

Das Programm wird in den nächsten Wochen immer montags auf mdr-musiksommer.de veröffentlicht, zeitgleich beginnt die Verlosung.

Dieses Thema im MDR-Programm: MDR KULTUR | 29.06.2020 | 06.30 Uhr
sowie 04.07.2020 | 07.45 Uhr