MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor beim Konzert in der prunkvoll-barocken Basilika Ottobeuren
Bildrechte: Karen Kopp

MDR-Ensembles beim Gastspiel in Ottobeuren

Bei ihrem Gastspiel in Ottobeuren haben MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor große Chorsinfonik präsentiert. Unter der Leitung von Dirigent Domingo Hindoyan erklangen in der prunkvoll ausgestatteten Basilika des Klosters Ottobeuren zwei Sakralwerke der italienischen Opernmeister Puccini und Verdi.

MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor beim Konzert in der prunkvoll-barocken Basilika Ottobeuren
Bildrechte: Karen Kopp

Ein Kirchenraum eignet sich für die Aufführung der zwei großen Sakralwerke Verdis und Puccinis besonders. So haben im Rahmen eines Gastspiels MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor beide Kompositionen in der Basilika des Klosters Ottobeuren präsentiert. Die Konzertstätte im Unterallgäu gehört mit ihrer spätbarocken Ausstattung zu den herausragenden Bauwerken entlang der Oberschwäbischen Barockstraße.

MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor beim Konzert in der prunkvoll-barocken Basilika Ottobeuren
Die MDR-Ensembles in der Basilika des Klosters Ottobeuren Bildrechte: Karen Kopp

Fast noch ein Jugendwerk Giacomo Puccinis ist seine Messa di Gloria, doch hört man bereits deutlich den großen Musikdramatiker heraus. Und auch Giuseppe Verdis späte Quattro pezzi sacri können ihre Opernaffinität nicht verleugnen. Die Quattro pezzi sacri und die Messa di Gloria gehören heute zu den beliebtesten Sakralkompositionen Verdis und Puccinis und zählen neben den Opern zu ihren den zentralen Werken.

Die Solisten dieses Konzerts waren der Schweizer Bassbariton Milan Siljanov, Ensemblemitglied der Bayerischen Staatsoper, und der südkoreanische Tenor Sung Min Song, Ensemblemitglied am Saarländischen Staatstheater.

Als Dirigent war in Ottobeuren Domingo Hindoyan zu erleben, der das Programm gemeinsam mit den MDR-Ensembles bereits in Suhl und Leipzig aufgeführt hat. Mit großer Oper kennt sich der Venezolaner aus, der in den Jahren 2013 bis 2016 als Erster Assistent von Daniel Barenboim an der Berliner Staatsoper seinen Karrieregrundstein legte. Er debütierte zuletzt nicht nur an der Metropolitan Opera New York, sondern auch an der Wiener Staatsoper und der Lyric Opera of Chicago. Ab der Saison 2019/20 ist er Erster Gastdirigent des Nationalen Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks.

transparent

MDR KLASSIK-Gespräch mit dem Dirigenten Domingo Hindoyan „Die Europäer haben auch Temperament“

Domingo Hindoyan eröffnet MDR-Saison

Dirigent Domingo Hindoyan eröffnete die MDR-Konzertsaison. Hier erzählt er von seinen Anfängen in El Sistema, von seiner Zeit im West-Eastern Divan Orchestra, seinen Wurzeln und dem Reiz, vor dem Orchester zu stehen.

MDR KLASSIK Sa 07.09.2019 09:05Uhr 27:57 min

Audio herunterladen [MP3 | 25,6 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 51 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/gespraeche/mdr-klassik-gespraech-mit-dem-dirigenten-domingo-hindoyan100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Zuletzt aktualisiert: 23. September 2019, 12:57 Uhr