Innenansicht Dom Halle
Bildrechte: IMAGO

Dom zu Halle

Der Dom zu Halle war einst Kloster-, Hof- und Schlosskirche. Heute ist er eigentlich kein Dom mehr, sondern Reformierte Kirche - der Name ist geblieben. Seine hervorragende Akustik macht ihn zum beliebten Konzertort auch im MDR MUSIKSOMMER.

Innenansicht Dom Halle
Bildrechte: IMAGO

Wer nach den ältesten baulichen Zeugnissen der halleschen Kirchengeschichte sucht, muss sich dem Dom zuwenden. Als Klosterkirche des 1271 gegründeten Dominikanerklosters erbaut, in der Reformationszeit im Stil der Renaissance umgestaltet, fungierte der (turmlose) Bau nie als prunkvoller Bischofssitz und bestach stets eher durch seine Schlichtheit und Klarheit. An der seit 1692 als Pfarrkirche der evangelisch-reformierten Gemeinde genutzten Kirche wirkte Georg Friedrich Händel 1702/03 als Organist "auf Probe", bevor er seine Geburtsstadt Richtung Hamburg verließ.

Adresse Vorverkauf
Domplatz 3

06108 Halle
Konzertkarten erhalten Sie in der Ticketgalerie,

telefonisch unter 0341.94 67 66 99

sowie vor Ort:



Ticketgalerie GmbH

Große Ulrichstraße 60

06108 Halle/Saale

Zuletzt aktualisiert: 02. November 2017, 14:00 Uhr