Simone Kermes singt 2019 beim MDR-Musiksommer-Konzert in der Stephanskirche in Tangermünde.
Bildrechte: MDR/Jens Schlüter

Sopranistin Simone Kermes in Tangermünde

Beim Thema Leidenschaft ist die temperamentvolle Sängerin Simone Kermes ganz in ihrem Element, davon konnte sich ein begeistertes Publikum bei der MDR-Musiksommer-Reihe "Straße der Romanik" in Tangermünde überzeugen. In ihrem Programm "Amore" schlug Kermes in der Stephanskirche einen musikalischen Bogen vom Barock bis zum Chanson. Im Kammermusikensemble begleiteten Raffaele Tiseo (Violine), Giuseppe Mulè (Violoncello), Gianluca Geremia (Theorbe) und Luca Stevanato (Kontrabass) die Sängerin.

Simone Kermes singt 2019 beim MDR-Musiksommer-Konzert in der Stephanskirche in Tangermünde.
Bildrechte: MDR/Jens Schlüter

Konzertfotos

Fotos Temperament und Leidenschaft beim Konzert mit Simone Kermes in Tangermünde

Die Stephanskirche in Tangermünde vor dem Konzertbeginn im MDR-Musiksommer.
Zu einem Höhepunkt des diesjährigen MDR-Musiksommers fanden sich bei feinstem Wetter vor der Stephanskirche in Tangermünde zahlreiche Gäste ein. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Die Stephanskirche in Tangermünde vor dem Konzertbeginn im MDR-Musiksommer.
Zu einem Höhepunkt des diesjährigen MDR-Musiksommers fanden sich bei feinstem Wetter vor der Stephanskirche in Tangermünde zahlreiche Gäste ein. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Das Publikum strömt beim MDR-Musiksommer in die Stephanskirche in Tangermünde.
Zu einem Höhepunkt des diesjährigen MDR-Musiksommers fanden sich bei feinstem Wetter vor der Stephanskirche in Tangermünde zahlreiche Gäste ein. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Das Publikum in der Stephanskirche in Tangermünde vor Konzertbeginn im MDR-Musiksommer.
Gespannte Erwartung in der Stephanskirche - und Zeit, dieses bemerkenswerte Gebäude im Stil der norddeutschen Backsteingotik genauer zubetrachten, das zu den herausragenden Denkmalen dieser Epoche zählt. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
MDR-Musiksommer-Konzert in der Stephanskirche in Tangermünde mit Simone Kermes
Simone Kermes, von den Medien gern als "BaRockerin" oder auch "Lady Gaga des Barocks" bezeichnet, war schon zum wiederholten Mal im MDR-Musiksommer zu erleben. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Simone Kermes singt 2019 beim MDR-Musiksommer-Konzert in der Stephanskirche in Tangermünde.
Ihre gesangliche Karriere begann sie einst als kleines Mädchen im MDR-Kinderchor. Heute ist sie eine der ganz großen Stimmen der Klassik-Szene. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Simone Kermes singt 2019 beim MDR-Musiksommer-Konzert in der Stephanskirche in Tangermünde. Sie wird begleitet von einem Kammermusikensemble.
Im Kammermusikensemble begleiteten Raffaele Tiseo (Violine), Giuseppe Mulè (Violoncello), Gianluca Geremia (Theorbe) und Luca Stevanato (Kontrabass) die Sängerin. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Simone Kermes und das Kammermusikensembles verbeugen sich beim MDR-Musiksommer-Konzert in der Stephanskirche in Tangermünde.
Die erste Konzerthälfte stand ganz im Zeichen der Alten Musik, es erklangen Werke von Henry Purcell, Claudio Monteverdi, Antonio Vivaldi und anderen. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Beim MDR-Musiksommer genießen diese vier Damen ein Glas Sekt vor der Stephanskirche in Tangermünde.
Die abendliche Sonne lockte die MDR-Musiksommer-Gäste zur Pause ins Freie, wo das Angebot an prickelnden Getränken dem Konzertgenuss nochmal eine besondere Note verlieh. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Eine Frau und ein Mann prosten sich in der Pause beim MDR-Musiksommer mit einem Glas Sekt zu.
Die abendliche Sonne lockte die MDR-Musiksommer-Gäste zur Pause ins Freie, wo das Angebot an prickelnden Getränken dem Genuss nochmal eine besondere Note verlieh. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Simone Kermes singt 2019 beim MDR-Musiksommer-Konzert in der Stephanskirche in Tangermünde. Sie wird begleitet von einem Kammermusikensemble.
In der zweiten Konzerthälfte zeigte Simone Kermes auch klanglich eine andere Farbe: In Songs und Chansons... Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Simone Kermes singt 2019 beim MDR-Musiksommer-Konzert in der Stephanskirche in Tangermünde. Sie wird begleitet von einem Kammermusikensemble.
...besang Kermes die Liebe und das Leben. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Simone Kermes moderiert ihr Konzert beim MDR-Musiksommer.
Simone Kermes führte selbst durch den Abend. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Simone Kermes singt 2019 beim MDR-Musiksommer-Konzert in der Stephanskirche in Tangermünde. Sie wird begleitet von einem Kammermusikensemble.
Ob temperament- und schwungvoll... Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Simone Kermes singt 2019 beim MDR-Musiksommer-Konzert in der Stephanskirche in Tangermünde.
...oder in leisen, melancholischen Weisen: Simone Kermes begeisterte ihr Publikum. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Simone Kermes und ihr Kammermusikensemble verbeugen sich mit Blumen in den Händen nach dem MDR-Musiksommer-Konzert in Tangermünde.
Das Publikum wollte die Künstlerin und ihr Ensemble nicht von der Bühne lassen. Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Besucher machen ein Selfie in der Stephanskirche in Tangermünde beim MDR-Musiksommer.
Dass das MDR-Musiksommer-Konzert mit Simone Kermes in Tangermünde für alle ein erinnerungswürdiger Abend war, daran besteht kein Zweifel! Bildrechte: MDR/Jens Schlüter
Alle (16) Bilder anzeigen

Simone Kermes im MDR-Gespräch

Die temperamentvolle Sopranistin Simone Kermes mit ihrem Hang zur Exzentrik ist beim Thema Liebe und Leidenschaft ganz in ihrem Element. Im Programm „Amore“ schlägt sie den Bogen vom Barock bis zum Chanson. Durch Zeiten und Jahrhunderte verfolgt Simone Kermes die Spuren des urmenschlichen Gefühls und breitet vor allem die melancholischen Gemütszustände vor den Ohren aus. Dabei bewegt sie sich ganz selbstverständlich von der britischen Insel bis unter die südliche Sonne und durch verschiedene Jahrhunderte. Ob Werke von Purcell und Vivaldi oder von Edith Piaf und Marlene Dietrich: Die Liebe macht nicht vor Stilgrenzen halt. In die Stephanskirche Tangermünde kam die Sopranistin gemeinsam mit Raffaele Tiseo (Violine), Giuseppe Mulè (Violoncello), Gianluca Geremia (Theorbe) und Luca Stevanato (Kontrabass).

Zuletzt aktualisiert: 24. Juli 2019, 16:48 Uhr