Die Sopranistin Simone Kermes singt in der Dresdner Frauenkirche.
Bildrechte: MDR/Stephan Flad

Sopranistin Simone Kermes in Tangermünde

Beim Thema Leidenschaft ist die temperamentvolle Sängerin Simone Kermes ganz in ihrem Element - wie am 12. Juli in Tangermünde zu hören sein wird. Erleben Sie die Sopranistin live mit ihrem Programm "Amore" in der Stephanskirche, wo sie einen musikalischen Bogen vom Barock bis zum Chanson schlägt. Am selben Wochenende ist der MDR-Musiksommer mit zwei weiteren Konzerten in Arendsee und Salzwedel in der Altmark zu Gast.

Die Sopranistin Simone Kermes singt in der Dresdner Frauenkirche.
Bildrechte: MDR/Stephan Flad

Die temperamentvolle Sopranistin Simone Kermes mit ihrem Hang zur Exzentrik ist beim Thema Liebe und Leidenschaft ganz in ihrem Element. Im Programm „Amore“ schlägt sie den Bogen vom Barock bis zum Chanson. Durch Zeiten und Jahrhunderte verfolgt Simone Kermes die Spuren des urmenschlichen Gefühls und breitet vor allem die melancholischen Gemütszustände vor den Ohren aus. Dabei bewegt sie sich ganz selbstverständlich von der britischen Insel bis unter die südliche Sonne und durch verschiedene Jahrhunderte. Ob Werke von Purcell und Vivaldi oder von Edith Piaf und Marlene Dietrich: Die Liebe macht nicht vor Stilgrenzen halt. In die Stephanskirche Tangermünde kommt die Sopranistin am 12. Juli 19.30 Uhr gemeinsam mit Raffaele Tiseo (Violine), Giuseppe Mulè (Violoncello), Gianluca Geremia (Theorbe) und Luca Stevanato (Kontrabass).

Simone Kermes 31 min
Bildrechte: IMAGO

Sie ist eine wahre Naturgewalt auf der Bühne und wer sie schon mal live erlebt hat, weiß: Ihrer Präsenz kann man sich einfach nicht entziehen - gemeint ist Simone Kermes. Am 12. Juli ist sie beim MDR-Musiksommer.

MDR KLASSIK Mi 10.07.2019 09:05Uhr 30:33 min

https://www.mdr.de/mdr-klassik-radio/klassikthemen/gespraeche/mdr-klassik-gespraech-mit-simone-kermes102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Simone Kermes im MDR-Fernsehen

Simone Kermes, Porträt. Frau mit blonde, gewellten Haaren und nachdenklickem Gesichtsausdruck steht zwischen hohen Gräsern. Sommerliches, helles Licht, viel Tiefenunschärfe  + Video
Bildrechte: Sandra Ludewig
MDR FERNSEHEN Mo, 01.07.2019 16:30 17:00

MDR um 4

MDR um 4

Gäste zum Kaffee

  • Livesendung
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand

Konzertreihe "Straße der Romanik"

Am Wochenende vom 12. bis zum 14. Juli macht der MDR-Musiksommer in der Altmark mit seiner beliebten Konzertreihe Straße der Romanik Station, die in diesem Jahr insgesamt neun Veranstaltungen umfasst. Unter den herausragenden Denkmälern romanischer Baukunst ist nicht nur die Stephanskirche in Tangermünde, sondern auch die Marienkirche in Salzwedel. Zum ersten Mal als Spielort beim MDR-Musiksommer dabei ist die Klosterkirche Arendsee. In die prachtvollen Kirchenräume kommen neben Simone Kermes auch die klassische Saxophonistin Asya Fateyeva (Arendsee) und der Countertenor Valer Sabadus (Salzwedel). Musikliebhaber können sich auf ambitionierte Programme mit Werken von Alter Musik bis Tango und Chanson freuen.

Der MDR-Musiksommer 2019

Der MDR-Musiksommer lädt in diesem Jahr zu 59 Konzerten an 52 Spielorten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Kammermusik in idyllischen Schlossparks, Vokalmusik in beeindruckenden Kirchen oder Sommersinfonik auf Open-Air-Bühnen: Renommierte Künstlerinnen und Künstler wie Nuria Rial, Asya Fateyeva, Simone Kermes, German Brass, Rigmor Gustafsson, Midori Seiler oder Valer Sabadus sorgen neben den drei MDR-Ensembles in ganz Mitteldeutschland für musikalischen Hochgenuss in stimmungsvoller Atmosphäre. In mehreren Konzerten setzt das Festival 2019 Schwerpunkte zu Clara Schumanns 200. Geburtstag und dem Bauhaus-Jubiläum.

Zuletzt aktualisiert: 10. Juli 2019, 17:03 Uhr