MDR-Musiksommer 2021: Das Programm der Jubiläumsausgabe

Zum 30. Jubiläum präsentiert sich der MDR-Musiksommer mit einem facettenreichen Programm inklusive einer Überraschung: Das Eröffnungskonzert schenken MDR-Sinfonieorchester und MDR-Rundfunkchor einer mitteldeutschen Gemeinde, die sich am 19. Juni auf einen Abend voll mitreißender Filmklassiker freuen darf. Bis zum 4. September finden insgesamt 49 Konzerte an 41 verschiedenen Spielstätten in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt statt, darunter auch zehn Bühnen, auf denen der MDR-Musiksommer erstmalig gastiert. Zu den Gästen des MDR-Musiksommers 2021 zählen Größen wie Ragna Schirmer, Avi Avital, Dorothee Oberlinger, Valer Sabadus oder Bodo Wartke. Karten sind ab sofort erhältlich.

MDR MUSIKSOMMER im Friederikenschlösschen Bad Langensalza
Bildrechte: MDR/Andreas Lander
Ragna Schirmer
Ragna Schirmer Bildrechte: Mathias Bothor

Wortgewaltiger Gesang, Kammermusik alter Meister, beschwingte Rhythmen, genreübergreifende Kombinationen, zeitgenössische Klänge, große Sinfonik, klar harmonierende Stimmen und eine Prise scharfzüngiger Humor – das alles steht  beim 30. MDR-Musiksommer 2021 auf dem Programm. Wie in jedem Jahr sind sowohl internationale als auch heimische Künstler und Ensembles auf Bühnen in Schlössern, Kirchen und Parks in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu Gast. Mit dabei sind unter anderem das Huelgas Ensemble, die Pianistin Ragna Schirmer, der Mandolinist Avi Avital, das Radio.String.Quartet, die Singer-Songwriterinnen Alin Coen und Celina Bostic, der Pianist Martin Stadtfeld, die Sopranistin Simone Kermes, die Blockflötistin Dorothee Oberlinger, der Sänger Valer Sabadus und der Klavierkabarettist Bodo Wartke. Tickets für alle Veranstaltungen gibt es unter mdr-tickets.de.

Oksana Lyniv
Oksana Lyniv Bildrechte: Oliver Wolf

Auch der MDR-Rundfunkchor, das MDR-Sinfonieorchester und der MDR-Kinderchor sind natürlich während des Festivals in einigen Konzerten zu erleben. Neben dem neuen Chefdirigenten des MDR-Sinfonieorchesters, Dennis Russell Davies, übernehmen am Pult mit Kristiina Poska, Oksana Lyniv und Anja Bihlmeier auch drei Gastdirigentinnen. Außerdem treten die Ensemblemitglieder in unterschiedlichen Kammerformationen vom Vokalquartett bis zum Klaviertrio auf.

Baukunst, Musikgeschichte und neue musikalische Verbindungen

Blick in den Innenraum auf die Bühne der Klosterkirche Jerichow, wo das Ensemble Artemandoline musiziert
Die Klosterkirche in Jerichow Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Mit seinen Konzertreihen setzt der MDR-Musiksommer geschichtliche, architektonische sowie musikalische Schwerpunkte. Die Reihe „Straße der Romanik“ verbindet musikalischen Genuss mit Baukunst in Kirchen, Klöstern und Schlössern. „Gartenträume“ bietet viele Open-Air-Konzerte in historischen Gartenanlangen und Landschaftsparks. In der Reihe „Bachorte“ erkundet der MDR-Musiksommer gemeinsam mit renommierten Interpreten die Werke Bachs und seiner Zeitgenossen in ehemaligen Wirkungsstätten des Komponisten. Neu ist 2021 die Reihe „Text und Musik“: Hier werden Wort und Ton kombiniert, unter anderem von Klavierkabarettist Bodo Wartke und Schauspielikone Dagmar Manzel.

Mit dem MDR-Musiksommer Mitteldeutschland entdecken

Im Landschaftspark Wörlitz, auf der Wartburg in Eisenach, im Freiberger Dom St. Marien und vielen weiteren Spielstätten ist der MDR-Musiksommer 2021 zu Gast. Erstmals zählen dazu unter anderem die Nikolauskirche in Beuster in der Altmark, Schloss Burgk in Freital bei Dresden und das Stadthaus in Lutherstadt Wittenberg. Elf Konzerte in ganz Mitteldeutschland finden unter freiem Himmel statt.

Konzert des MDR MUSIKSOMMERS im Wörlitzer Park
Konzert des MDR-Musiksommers im Wörlitzer Gartenreich Bildrechte: MDR/Christiane Höhne

Mit regionalen Wochenenden ermöglicht der MDR-Musiksommer es seinem Publikum, mehrere Konzerte an aufeinander folgenden Tagen in nah beieinander liegenden Spielstätten zu erleben und in der Zwischenzeit mitteldeutsche Regionen zu erkunden. Es finden acht regionale Wochenenden mit jeweils zwei bis vier Konzerten statt – unter anderem in der Region Ostsachsen in Bad Muskau, Seifersdorf und Görlitz, in der Altmark in Beuster, Salzwedel und Jerichow sowie an Bachs thüringischen Wirkungsstätten Mühlhausen, Arnstadt, Creuzburg und Eisenach.

Ein Geschenk zum 30. Jubiläum

Zur Feier des 30. Jubiläums hat der MDR-Musiksommer sein Eröffnungskonzert an einen Ort in Mitteldeutschland verschenkt. 20 Gemeinden in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich Anfang des Jahres 2021 hierfür beworben, eine MDR-Jury wählte drei Finalisten aus. Die Stadt Hoyerswerda erlangte nach einem Online-Voting die meisten Stimmen, in der dortigen Energiefabrik Knappenrode wird der MDR-Musiksommer nun in diesem Jahr eröffnet.

Carmina Burana im MDR-Musiksommer
Bildrechte: MDR/Andreas Lander

Im Konzert präsentiert das MDR-Sinfonieorchester unter der Leitung von Dennis Russell Davies Klassiker der Filmmusik. Der Eintritt zum Eröffnungskonzert ist kostenfrei. Alle weiteren Informationen zum Konzert finden Sie in diesem Artikel.