Sachsen-Anhalt In Sachsen-Anhalt wollen einige Gewerkschaften nicht gegen die hohen Energie-Preise demonstrieren

Ein Teilnehmer der «Dienstagsdemo» macht mit einem Kochlöffel und einer Pfanne Lärm.
Bildrechte: dpa

Seit einigen Monaten sind die Energie-Preise in Deutschland sehr hoch.
Viele Menschen finden das sehr schlecht.
Deshalb gehen sie auf die Straßen.
Und sie machen Demos gegen die hohen Energie-Preise.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Di 20.09.2022 14:29Uhr 01:36 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-2134708.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Im Bundes-Land Sachsen-Anhalt gibt es viele Gewerkschaften.
Martin Mandel ist dort ein Sprecher
vom Deutschen Gewerkschafts-Bund.
Das kurz Wort dafür ist DGB.
Er hat am Montag zum MDR gesagt:
Einige Gewerkschaften wollen bei den Demos nicht mit-machen.
Sie wollen lieber mit den Politikern zusammen arbeiten.

Martin Mandel hat auch gesagt:
Der DGB will verschiedene Pläne machen.
Damit will er den Menschen zeigen:
Wie sie auch mit den hohen Energie-Preisen
genug Geld zum Leben haben können.

Der DGB will auch mehrere Veranstaltungen machen.
Dort will er den Menschen die Pläne zeigen.
Deshalb hofft der DGB jetzt:
Dass genug Menschen zu den Veranstaltungen kommen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 20. September 2022 | 12:00 Uhr