Die Parteien in Thüringen bereiten sich für die Neu-Wahlen vor

Thomas Kemmerich
Bildrechte: imago images/STAR-MEDIA

Der Landtag vom Bundes-Land Thüringen
hat in der letzten Woche einen neuen Minister-Präsidenten gewählt.
Thomas Kemmerich ist der neue Minister-Präsident geworden.
Er arbeitet für die Partei: FDP.
Bei der Wahl hat er viele Stimmen von der Partei: AfD bekommen.
Aber viele Menschen sind nicht
mit der Arbeit von der AfD einverstanden.
Thomas Kemmerich hat deshalb viel Kritik bekommen.
Und am Samstag ist er zurück-getreten.
Deshalb gibt es bald Neu-Wahlen.
Dort wird dann ein neuer Minister-Präsident bestimmt.

Bis zu den Neu-Wahlen arbeitet Thomas Kemmerich
weiter als Minister-Präsident.
Die Parteien sprechen jetzt darüber:
Wen sie als neuen Minister-Präsidenten wählen wollen.
Das kann einige Zeit dauern:
Weil die Parteien verschiedene Meinungen haben.
Die Partei: FDP hat gesagt:
Wir wollen einen Übergangs-Ministerpräsidenten.

Aber die Partei: SPD will:
Dass Bodo Ramelow bis zu den Neu-Wahlen
als Minister-Präsident arbeitet.
Bodo Ramelow arbeitet für die Partei: Die Linke.

Torben Braga arbeitet für die AfD in Thüringen.
Er hat gesagt:
Wir wollen nicht Bodo Ramelow wählen.
Und wir wollen verhindern:
Dass es in Thüringen noch einmal eine rot-rot-grüne Regierung gibt.

Die Parteien sprechen jetzt noch einige Zeit darüber:
Wen sie als neuen Minister-Präsidenten wählen wollen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 09. Februar 2020 | 08-20 Uhr und MDR AKTUELL RADIO | 09. Februar 2020 | 10:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2020, 13:28 Uhr