Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Nachrichten in Leichter Sprache

Rück-BlickWörter-BuchWas ist Leichte Sprache?
Bildrechte: imago images / Steffen Schellhorn

Das Hotel am Schloss-Platz in der Stadt Dessau kann gebaut werden

Stand: 02. September 2019, 12:58 Uhr

Der Schloss-Platz von der Stadt Dessau soll neu gemacht werden.
Der Stadt-Rat hat gesagt:
Der Schloss-Platz soll moderner werden.
Das wollen einige Bürger von Dessau aber nicht.
Deshalb haben sie gesagt:
Die Bürger von Dessau sollen mit-bestimmen:
Wie der Schloss-Platz in Zukunft aussehen soll.

Am Sonntag konnten die Bürger von Dessau bei einer Wahl mit-machen.
Diese Wahl heißt in schwerer Sprache: Bürger-Entscheid.
Dabei konnten sie mit-bestimmen:
    • Ob der Schloss-Platz modern aussehen soll.
    • Oder ob er wieder so aussehen soll:
      Wie er vor langer Zeit einmal war.

Bei einem Bürger-Entscheid müssen viele Menschen mit-machen.
Damit er gültig ist.
Zum Beispiel:
Wenn 100 Tausend Menschen in einer Stadt wohnen.
Dann müssen mindestens 20 Tausend
bei dem Bürger-Entscheid mit-machen.
Wenn weniger Bürger mit-machen:
Dann ist der Bürger-Entscheid ungültig.

Bei dem Bürger-Entscheid in Dessau haben die Bürger bestimmt:
Dass der Schloss-Platz wieder so aussehen soll:
Wie er vor langer Zeit einmal war.
Aber bei dem Bürger-Entscheid haben nicht genug Bürger mit-gemacht.
Deshalb ist er ungültig.
Das bedeutet:
Der Stadt-Rat kann jetzt alleine bestimmen:
Wie der Schloss-Platz in Zukunft aussehen soll.

Streit über den neuen Schloss-Platz

Jetzt ist es so:
Der Schloss-Platz von Dessau sieht nicht sehr schön aus.
Deshalb hat der Stadt-Rat überlegt:
Dass er neu gemacht werden soll.

Dafür braucht die Stadt Dessau aber viel Geld.
Deshalb hat Dessau nach einem Geld-Geber gesucht.

Jetzt hat Dessau einen Geld-Geber gefunden.
Und er hat gesagt:
Ich will ein modernes Hotel auf dem Schloss-Platz bauen.
Es soll bis zum Jahr 2021 fertig sein.
Die Politiker im Stadt-Rat finden das gut.
Sie haben gesagt:
Ein neues Hotel ist gut für die Stadt Dessau.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 01. September 2019 | 21:00 Uhr