In Thüringen stecken sich immer mehr Menschen mit dem Corona-Virus an

Eine Jesusfigur ist an der St.-Aegidien-Kirche an einem Kreuz befestigt. Um eine Ausbreitung des Coronavirus entgegen zu wirken, ist die Prozession, für die jährlich Tausende ins Eichsfeld kommen, abgesagt worden. Die Prozession erinnert an den Leidensweg von Jesus Christus vor seiner Kreuzigung. Sie ist eine der größten Prozessionen am Palmsonntag in Deutschland. Der Palmsonntag eröffnet die Karwoche.
Bildrechte: dpa

Im Bundes-Land Thüringen haben sich in den letzten Tagen
wieder viele Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt.

Im Land-Kreis Eichsfeld gibt es besonders viele Menschen,
die das Corona-Virus haben.
Deshalb ist der Land-Kreis jetzt Risiko-Gebiet.
Das bedeutet:
Andere Menschen sich können dort vielleicht
besonders leicht mit dem Corona-Virus anstecken.

Deshalb gibt es im Land-Kreis Eichsfeld jetzt strengere Corona-Regeln.
Zum Beispiel:
Die Menschen müssen auch draußen eine Schutz-Maske anziehen.
Wenn sie keinen Mindest-Abstand einhalten können.

Auch im Land-Kreis Sömmerda
gibt es ab morgen wieder strengere Corona-Regeln.
Weil sich auch dort viele Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt haben.

Zum Beispiel:
Alle großen Veranstalten sind verboten.
Zum Beispiel:
    • Volks-Feste,
    • Stadt-Feste
    • oder Kirmes-Feiern.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 13. Oktober 2020 | 18:00 Uhr