Vielleicht müssen bald viele Hotels und Gaststätten Insolvenz anmelden

Wegen der Corona-Ausgangsbeschränkungen sind Tische und Stühle des Eiscafes Claudio in der Einkaufsstraße Ludwigsarkaden in der Innenstadt abgesperrt.
Bildrechte: dpa

Insolvenz anmelden bedeutet:
    • Die Hotels
    • und Gaststätten
müssen einem Gericht sagen:
Dass sie kein Geld mehr haben.
Dass sie zum Beispiel:
    • Ihre Mitarbeiter nicht mehr bezahlen können.
    • Und dass sie die Rechnungen
      von anderen Betrieben nicht mehr bezahlen können.

Im Bundes-Land Sachsen-Anhalt gibt es sehr viele:
    • Restaurants,
    • Kneipen,
    • Diskotheken
    • und Hotels.
Sie alle haben einige Monate gar kein Geld verdient.
Denn die Bundes-Regierung hatte bestimmt:
    • Dass alle Hotels
    • und Gaststätten
zu gemacht werden müssen.
Damit sich nicht noch mehr Menschen
mit dem Corona-Virus anstecken.

Und auch in den letzten Wochen haben:
    • Die Hotels
    • und Gaststätten
nur sehr wenig Geld verdient.
Denn sie müssen sehr viele Corona-Regeln be-achten.

Deshalb denkt Michael Schmidt:
Dass bald:
    • Viele Hotels
    • und Gaststätten
Insolvenz anmelden müssen.
Michael Schmidt ist der Chef von dem Hotel-Verband
und Gaststätten-Verband
in Sachsen-Anhalt.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR Sachsen-Anhalt I Online I 20. Juli 2020 I 8.00 Uhr