In der Stadt Dresden gibt es heute viele Gedenk-Veranstaltungen

Blick auf das fast völlig zerstörte Stadtzentrum von Dresden.
Bildrechte: dpa

Dresden ist eine große Stadt im Bundes-Land Sachsen.
Dort gibt es heute viele Gedenk-Veranstaltungen:
Denn vor 75 Jahren wurden viele Bomben auf die Stadt geworfen.
Dabei wurde zum Beispiel ein großer Teil von der Altstadt zerstört.
Und sehr viele Menschen wurden getötet.
Das war am 13. Februar im Jahr 1945.

Zu dieser Zeit haben in Deutschland die National-Sozialisten bestimmt.
Sie haben Krieg gegen andere Länder an-gefangen.
Und sie haben sehr viele Menschen getötet.
Deshalb haben die Alliierten
viele Bomben auf viele deutsche Städte geworfen.
Zum Beispiel auf die Stadt Dresden.

Frank-Walter Steinmeier ist der Bundes-Präsident von Deutschland.
Er spricht heute in Dresden bei einer großen Gedenk-Veranstaltung.
Danach wird er bei einer großen Menschen-Kette mit-machen.
Mit der Menschen-Kette wollen die Menschen zeigen:
Wir sind gegen
    • Hass,
    • Gewalt
    • und Rechts-Extremismus.

Denn auch viele Rechts-Extremisten wollen in Dresden
eine Gedenk-Veranstaltung machen.
Und sie wollen am Samstag eine Demonstration machen.

Aber es gibt viele Projekte gegen Rechts-Extremismus.
Sie heißen zum Beispiel:
    • Hope,
    • Dresden Nazifrei
    • oder Leipzig nimmt Platz.
Sie arbeiten alle zusammen:
Denn sie wollen am Samstag
gegen die Rechts-Extremisten demonstrieren.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSENSPIEGEL | 13.02.2020 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2020, 12:40 Uhr