In Dresden werden die Corona-Regeln gelockert

Rettungsschwimmer trainieren im Sachsenburger Hallenbad.
Bildrechte: Erik Hoffmann

In der Stadt Dresden ist der Inzidenz-Wert niedrig.
Das bedeutet:
Es haben nur wenige Menschen das Corona-Virus.
Deshalb werden in Dresden jetzt die Corona-Regeln gelockert.
Die Menschen müssen jetzt für viele Sachen
keinen Corona-Schnell-Test mehr machen.
Zum Beispiel für:
    • Das Einkaufen,
    • das Essen im Restaurant,
    • den Besuch im Kino
    • oder den Besuch beim Frisör.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN Fr 11.06.2021 14:04Uhr 01:02 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1760536.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Ab Montag sollen auch die Hallen-Bäder in Dresden auf-machen.
Die Menschen können dann dort wieder schwimmen gehen.

Die Menschen müssen sich aber immer noch
an wichtige Corona-Regeln halten.
Zum Beispiel:
    • Sie müssen an vielen Orten eine Schutz-Maske tragen.
    • Und sie dürfen sich nicht mit vielen anderen Menschen treffen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: Corona-Ticker: Kneipen und Läden in Dresden dürfen mehr öffentliche Flächen nutzen | MDR.DE