In Sachsen arbeiten viele EU-Bürger

Der Deutsche Gewerkschafts-Bund hat die Arbeit-Nehmer gezählt.
Und dabei hat er heraus-gefunden:
Immer mehr Arbeit-Nehmer im Bundes-Land Sachsen
kommen aus anderen EU-Ländern.
Sie arbeiten als Fach-Kräfte in Sachsen.

Das Statistische Landes-Amt sagt dazu:
Die meisten Arbeit-Nehmer kommen aus dem Land Polen.
Aber auch aus anderen Ländern arbeiten Menschen in Sachsen.
Zum Beispiel aus diesen EU-Ländern:
    • Tschechien,
    • Rumänien,
    • Ungarn
    • und Italien.

Im Jahr 2011 haben über 8 Tausend EU-Bürger in Sachsen ge-arbeitet.
Jetzt arbeiten mehr als 50 Tausend EU-Bürger in Sachsen.
Das sind sehr viel mehr als im Jahr 2011.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR AKTUELL RADIO | 16.05.2019 | 05:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Mai 2019, 11:51 Uhr