Eine schnelle Bahn-Strecke für die Stadt Chemnitz wird es so bald nicht geben

Ein Zug der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) fährt in den Hauptbahnhof Chemnitz.
Bildrechte: dpa

Die Stadt Chemnitz will schon seit langer Zeit
eine Bahn-Strecke für schnellere Züge haben.
Zum Beispiel:
Von der Stadt Chemnitz zur Stadt Leipzig.
Denn die Stadt denkt:
Dass dann mehr Betriebe nach Chemnitz kommen wollen.
Und dass es dann mehr Arbeits-Plätze gibt.
Außerdem sollen auf den Bahn-Strecken dann Elektro-Züge fahren können.
Auch dafür müssen viele Sachen neu gemacht werden.

Die Staats-Kanzlei vom Bundes-Land Sachsen sagt zu dem Ausbau:
Wir werden bald mit der Bundes-Regierung darüber reden:
Dass die Bahn-Strecke von Chemnitz nach Leipzig
ausgebaut werden muss.
Damit die Züge dort schneller fahren können.

Die Staats-Kanzlei hofft:
Dass der Ausbau von der Bahn-Strecke bis zum Jahr 2028 fertig ist.
Es wird also noch 8 Jahre dauern: Bis es die neue Bahn-Strecke gibt.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR AKTUELL RADIO | 13. August 2020 | 06:11 Uhr