Die Himmels-Scheibe ist doch sehr alt

Himmelsscheibe von Nebra
Bildrechte: imago/Köhn

Die Himmels-Scheibe von Nebra ist
eine runde Metall-Platte aus Bronze.

Leichte Sprache im Podcast hören 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR FERNSEHEN So 28.03.2021 14:08Uhr 03:02 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-1714886.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Sie ist über 3.500 Jahre alt.
Diese Zeit nennt man Bronze-Zeit.
Die Himmels-Scheibe
wurde im Jahr 1999 in dem Ort Nebra gefunden.
Das ist im Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
Sie war dort auf einem Berg
viele Jahre lang vergraben.
Wer sie dort vergraben hat:
das weiß niemand mehr.
Und auch nicht: warum sie vergraben wurde.

Auf der Himmels-Scheibe
sind Sterne und der Mond

Die Himmels-Scheibe ist ein Bild vom Himmel.
Viele Forscher glauben,
auf der Himmels-Scheibe sieht man:

  • Sterne,
  • den Mond
  • und einige andere Sachen.

Das wurde alles aus dünnem Gold gemacht.
Und auf der Himmels-Scheibe festgemacht.

Vielleicht haben die Menschen
vor über 3.500 Jahren
die Himmels-Scheibe benutzt:
Um die Jahres-Zeiten zu wissen.

Zum Beispiel:
Ob bald Frühling ist.
Und ob sie bald
auf den Feldern etwas säen können.
Denn die Menschen
hatten damals keinen Kalender.

Deshalb ist die Himmels-Scheibe so besonders.
Denn es wurde kein anderer Gegenstand
auf der Welt gefunden:

  • Der so alt ist
  • und den Himmel zeigt.

Die Himmels-Scheibe ist im Museum.
In der Stadt Halle.
Das ist im Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
Das Museum heißt:
Landes-Museum für Vor-Geschichte.
Im Jahr 2021 gibt es dort eine Ausstellung über die Zeit aus der die Himmels-Scheibe ist.

Einige Forscher dachten:
die Himmels-Scheibe ist doch nicht so alt

Im September im Jahr 2020
haben einige Forscher gesagt:
Die Himmels-Scheibe ist gar nicht
über 3.500 Jahre alt.
Sie ist nicht älter als 2.800 Jahre.

Wenn das stimmt:
ist die Himmels-Scheibe nicht so besonders.

Denn aus dieser Zeit
wurden schon andere Sachen gefunden:
Die den Himmel zeigen.

Im November im Jahr 2020
haben einige Forscher
wieder die Himmels-Scheibe erforscht.
Dabei haben sie festgestellt:

  • Dass die Himmels-Scheibe

doch über 3.500 Jahre alt ist.

  • Und dass sie doch etwas Besonderes ist:

weil sie so alt ist und den Himmel zeigt.

Die Forscher
haben auch andere Forscher gefragt.
Die haben schon früher herausgefunden:

  • Dass das Gold auf der Himmels-Scheibe

aus dem Land England kommt.

  • Und dass man dort vor über 3.500 Jahren

Gold aus einem Fluss geholt hat.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
https://www.mdr.de/wissen/archaeologie-himmelsscheibe-nebra-alter-bestaetigt-bronzezeit100.html