Menschen mit Kerzen
Bildrechte: MDR/Stephan Flad

In der Stadt Leipzig wird das Licht-Fest gefeiert

Menschen mit Kerzen
Bildrechte: MDR/Stephan Flad

Vor 30 Jahren war Deutschland noch geteilt.
Es gab:
    • West-Deutschland
    • und Ost-Deutschland.
Ost-Deutschland war die DDR.
In der DDR waren die Menschen nicht zufrieden.
Sie durften nicht in andere Länder reisen.
Und sie konnten viele Sachen nicht kaufen.

Deshalb haben jeden Montag viele Menschen demonstriert.
Das haben sie auch am 9. Oktober 1989 in Leipzig gemacht.
Sie sind über den Innen-Stadt-Ring gelaufen.

Einen Monat nach der Demonstration vom 9. Oktober 1989
war Deutschland wieder 1 Land.
Experten sagen: Dass die Demonstration in Leipzig sehr wichtig war.
Weil die Menschen demonstriert haben
ist Deutschland wieder 1 Land.
Deshalb wird heute in Leipzig gefeiert.
Auf dem Innen-Stadt-Ring werden viele Lichter an-gemacht.
Deshalb heißt das Fest: Licht-Fest.
Die Lichter sollen daran erinnern:
Dass die Menschen dort demonstriert haben.

Zu dem Fest kommen auch:
    • Der Bundes-Präsident Frank-Walter Steinmeier,
    • der Minister-Präsident Michael Kretschmer
    • und der Ober-Bürger-Meister von Leipzig: Burkhard Jung.
Frank-Walter Steinmeier hält eine Rede.
Die Rede heißt: Rede zur Demokratie.

Am Nach-Mittag gibt es dann in der Nikolai-Kirche das Friedens-Gebet.
Dabei sind dann zum 1. Mal die neuen Glocken
von der Nikolai-Kirche zu hören.

Der MDR zeigt das Licht-Fest auch in Gebärden-Sprache.
In der Sendung: MDR extra
können sich die Menschen das an-schauen.
    • Von 16:50 Uhr bis 17:00 Uhr
    • und von 18:20 Uhr bis 18:50 Uhr.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 09.10.2019 | ab 05:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Oktober 2019, 11:50 Uhr