Die Schulen in Sachsen sind keine Hot-Spots für das Corona-Virus

Antikörper-Bluttest für Coronavirus COVID-19
Bildrechte: imago images/Future Image

Die Schulen im Bundes-Land Sachsen
sind keine Hot-Spots für das Corona-Virus
Das bedeutet:
In den Schulen in Sachsen gibt es nicht mehr Menschen,
als an anderen Orten:
Die das Corona-Virus hatten.

Das haben die Ärzte von der Universitäts-Klinik
von der Stadt Dresden fest-gestellt.
Denn sie haben in den Monaten:
    • Mai
    • und Juni
viele Corona-Tests gemacht.
Zum Beispiel:
    • In Schulen in Dresden
    • und in Schulen im Land-Kreis Bautzen.

Dabei haben die Ärzte raus-gefunden:
Dass viele:
    • Lehrer
    • und Schüler
das Corona-Virus nicht hatten.
Das können die Ärzte im Blut von den Menschen sehen.
Das bedeutet:
Die Schulen sind keine Hot-Spots für das Corona-Virus.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
DR SACHSEN - Das Sachsenradio | 13.07.2020 | 13:00 Uhr in den Nachrichten