Der Ober-Bürger-Meister von Erfurt denkt, dass die Landtags-Wahl in Thüringen später gemacht werden soll

Andreas Bausewein (SPD), Oberbürgermeister von Erfurt, steht im Ratssitzungssaal nach einer Pressekonferenz.
Bildrechte: picture alliance/dpa

In dem Bundes-Land Thüringen
ist am 25. April die Landtags-Wahl.

Einige Menschen denken:
Dass die Landtags-Wahl später gemacht werden soll.
Das denken zum Beispiel auch:
    • Der Minister-Präsident Bodo Ramelow
    • und Andreas Bausewein.
      Er ist der Ober-Bürger-Meister von Erfurt.

Andreas Bausewein hat gesagt:
Die Politiker können wegen dem Corona-Virus
viele Sachen nicht machen.
Zum Beispiel:
    • Die Politiker können keine Vorbereitungen
      für die Landtags-Wahl machen.
    • Und sie können keinen Wahl-Kampf machen.
Deshalb möchte Andreas Bausewein:
Dass die Landtags-Wahl erst im Herbst gemacht wird.

Am Donnerstag treffen sich wichtige Politiker.
Sie sind von den Parteien:
    • Die Linke,
    • SPD,
    • die Grünen
    • und CDU.
Zusammen wollen die Politiker über die Landtags-Wahl sprechen.
Und sie wollen vielleicht überlegen:
Ob die Landtags-Wahl später gemacht werden soll.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR AKTUELL Das Nachrichtenradio | Meldungen um 8:30 Uhr