Das sind die Corona-Regeln für Thüringen

Die Regierung in Thüringen
hat die Corona-Regeln ge-ändert.
An diese Regeln müssen sich
die Menschen in Thüringen jetzt halten.

Im Schaufenster eines Modegeschäft stehen Schaufensterpuppen mit Atemmasken
Bildrechte: MDR /Karina Heßland

Diese Corona-Regeln in Thüringen gelten ab dem 30. August

Die Menschen in Thüringen dürfen sich wieder treffen.
Das Kontakt-Verbot gibt es nicht mehr.
Es gibt keine Kontrollen mehr:

Abstands-Regeln bleiben.
Der Abstand zwischen Menschen muss 1 Meter 50 sein.
Und Regeln gegen Ansteckung müssen die Menschen einhalten:

  • bei öffentlichen Veranstaltungen,
  • in Einrichtungen mit vielen Menschen,
  • in Betrieben,
  • in Geschäften,
  • in Wohn-Heimen,
  • in Sammel-Unterkünften.

Wenn das möglich ist.

Es ist besser:

  • Wenn die Gruppen klein sind.
  • Nur Menschen aus einem andern Haushalt zu treffen.
  • Weniger als 10 andere Menschen treffen.
  • Dass man lieber die gleichen Menschen trifft.

Mund-Schutz-Pflicht gilt noch

Die Menschen müssen noch immer einen Mund-Schutz tragen:

  • im Geschäft,
  • in Bus und Bahn,
  • im Taxi.

Wenn die Menschen keinen Mund-Schutz tragen:
Dann müssen sie eine Geld-Strafe zahlen.
Nämlich 50 Euro.
Kinder müssen den Mund-Schutz nicht tragen.
Wenn sie jünger als 6 Jahre sind.

Kontakt-Verfolgung

Es kann sein:

  • Dass sich jemand mit dem Corona-Vrus ansteckt:
  • Dann weiß das Gesundheits-Amt:
  • Wer welche Menschen getroffen hat.
  • Und wo sich der Mensch vielleicht angesteckt hat.


Dazu müssen Einrichtungen die Daten aufschreiben.

  • Und die Daten speichern.
  • Also die Daten von Besuchern.


Zum Beispiel:

  • Name,
  • Adresse
  • Telefon-Nummer
  • oder E-Mail-Adresse.


Damit weiß man, wer sich wo angesteckt hat.
Wenn es einen Fall mit dem Corona-Virus gibt.
Nach einiger Zeit werden die Daten gelöscht.

Diese Einrichtungen müssen nach Daten fragen:

  • Wenn sie viele Besucher haben.

Und die Besucher nur drin sind.
Also in geschlossenen Räumen.

Kinder-Gärten und Schulen

Kinder-Garten
Ab dem 15. Juni ist alles normal im Kinder-Garten.

Die Abstands-Regel gilt nicht mehr:


Aber:
Die Kinder sollen:

  • in festen Gruppen sein.
  • in den selben Räumen sein.
  • immer bei derselben Erzieherin oder Lehrerin sein.


In Schulen:
Nach den Sommer-Ferien:
Dann soll es alles wieder normal sein.
Wenn sich in Thüringen:

  • nur wenige Menschen mit dem Corona-Virus anstecken,
  • oder wenn sich niemand mehr mit dem Virus ansteckt.

Das entscheidet die Landes-Regierung.

Besuche im Heim mit Regeln

Besuche sind wieder erlaubt:

  • im Pflege-Heim,
  • im Krankenhaus,
  • in Senioren-Heim,
  • in Einrichtungen von Menschen mit Behinderungen.


Es gibt nur noch Einschränkungen:
wenn sich in der Gegend
wieder zu viele Menschen anstecken.

Die Menschen in Thüringen dürfen wieder Sport machen

Die Menschen in Thüringen dürfen Sport machen.

Wichtig ist:
Ohne Kontakt mit anderen Menschen.

Verein können Sport in der Halle machen.
Das Training muss ohne Kontakt mit anderen sein.

Das ist nicht erlaubt:

  • Wettkämpfe
  • und Veranstaltungen mit Zuschauern.

Manchmal kann es erlaubt sein:
Dazu muss der Veranstalter Daten aufschreiben.
Und die Daten speichern.
Das sind Daten, wie:

  • Name,
  • Telefon-Nummer
  • oder E-Mail-Adresse.

Zum Beispiel von Besuchern.
Damit weiß man, wer sich wo angesteckt hat.
Später werden die Daten gelöscht.

Feiern und Veranstaltungen

Die Menschen dürfen wieder feiern.
Zum Beispiel:

  • Familien-Feiern,
  • Geburtstage,
  • Hochzeiten.

Politische Versammlungen

Die Menschen dürfen demonstrieren.
Das dürfen sie draußen tun.
Zum Beispiel auf einem Platz.
Es dürfen so viele Menschen mitmachen, wie wollen.
Aber die Versammlung muss angemeldet sein.
Da heißt:
Das Amt muss vorher wissen,
wann die Menschen demonstrieren wollen.

In Thüringen wieder geöffnet oder erlaubt

Viele Einrichtungen dürfen wieder öffnen.
Aber sie brauchen erst eine Erlaubnis.
Zum Beispiel:

  • von einem Amt,
  • von dem Land-Kreis,
  • oder von der Stadt.


Die Einrichtungen müssen Regeln einhalten.
Oder sie sollen sie Regeln machen,
an die sich die Besucher halten müssen.
Und ein Amt sagt zum Beispiel:

  • Eure Regeln sind gut so.
  • Oder: Eure Regeln müssen streng sein.


Wenn die Besucher bestimmte Regeln beachten müssen.
Dann soll die Einrichtung das auf ein Schild schreiben.
Solche Regeln sind zum Beispiel:

Das ist alles zum Schutz gegen das Corona-Virus.

Das Beste ist:
Die Menschen fragen nach den Regeln.
Bevor sie, zum Beispiel:

  • schwimmen gehen.
  • ins Konzert gehen.
  • zu einem Senioren-Treff gehen.

Was darf wieder öffnen?

Diese Einrichtungen dürfen wieder öffnen

  • Kinos, Konzerthäuser, Orchester und Theater

Die dürfen in geschlossenen Räumen öffnen.
Manche Theater und Orchester öffnen erst Ende August.

  • Mehr-Generationen-Häuser

Mehr-Generationen-Häuser sind Treff-Punkte
für Menschen in jedem Alter.
Zum Beispiel: Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene,
ältere Erwachsene, alte Menschen.
Man sagt auch: für Menschen aus verschiedenen Generationen.

Diese Einrichtungen dürfen auch wieder öffnen:

  • Senioren-Einrichtungen
  • Tages-Pflege-Einrichtungen
  • Hallenbäder und Saunas
  • Messen und Ausstellungen
  • Reisen mit dem Reise-Bus
  • Restaurants und Bars
  • Hotels, Ferien-Wohnungen und Camping-Plätze
  • Musikschulen und Fahrschulen
  • Schwimm-Bäder und Bade-seen
  • Fitness-Studios
  • Museen, Zoos und Galerien
  • Frisöre, Kosmetik-Studio und Nagel-Studios

Diese Einrichtungen sind schon geöffnet:

In Thüringen weiterhin geschlossen oder verboten

Diese Einrichtungen bleiben noch geschlossen:

Bordelle haben wieder geöffnet:

  • wenn sich dort in einem Raum

nur zwei Menschen zum Sex treffen.

  • wenn sie Regeln machen

an die sich alle halten müssen.

Große Veranstaltungen bleiben verboten

Große Veranstaltungen sind auch verboten.
Wenn mehr als 1 Tausend Besucher kommen wollen.
Das sind zum Beispiel:


Es kann Ausnahmen geben:
Das muss der Veranstalter mit einem Amt bereden.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN | 09. Juni 2020 | 20:50 Uhr