Einige Menschen haben mit Michael Kretschmer über die Corona-Regeln gestritten

Waltersdorf Großschönau
Bildrechte: MDR/Toni Lehder

Im Bundes-Land Sachsen gibt es viele Corona-Regeln.
Manche Menschen sind damit aber nicht einverstanden.
Und sie sagen ihre Meinung dazu.

Michael Kretschmer ist der Minister-Präsident von Sachsen.
Er hat die Corona-Regeln mit-bestimmt.
Deshalb waren 30 Menschen am letzten Sonntag
beim Grundstück von Michael Kretschmer.
Das ist in der Gemeinde: Großschönau.
Dort wollten die Menschen mit ihm über die Corona-Regeln sprechen.

Michael Kretschmer hat dann mit den Menschen gesprochen.
Er hat später dazu gesagt:
Für ihn war das Gespräch nicht schlimm.
Er hat den Menschen erklärt:
Warum es die Corona-Regeln gibt.
Das war ihm wichtig.

Aber die Menschen waren trotzdem
nicht mit den Corona-Regeln einverstanden.
Und nach 15 Minuten hat eine Frau ein Tuch über ihren Mund gezogen.
Das Tuch hatte die Farben von der Reichs-Kriegs-Flagge.
Damit hat die Frau gezeigt:
Dass sie vielleicht rechts-extrem ist.
Michael Kretschmer hat dann nicht mehr mit den Menschen gesprochen.
Und die Menschen sind dann weg-gegangen.

Die Menschen haben sich vielleicht nicht
an die Corona-Regeln gehalten

Später hat die Polizei eine Anzeige geschrieben.
Denn einige Menschen haben sich vielleicht nicht
an die Corona-Regeln gehalten.
Aber die Menschen sind friedlich geblieben.
Sie haben:
    • Keine Ordnungs-Widrigkeiten
    • und keine Straftaten
gegen Michael Kretschmer gemacht.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 10.01.2021 | 19:00 Uhr in den Nachrichten