Sachsen-Anhalt Im Land-Kreis Harz sollen viele Männer einen Speichel-Test machen

Ein altes Haus mit zwei Bäumen davor.
Bildrechte: MDR/Nadine Hampel

Im Bundes-Land Sachsen-Anhalt gibt es den Land-Kreis Harz.
In dem Land-Kreis ist die Stadt Wegeleben.
Dort wurde vor 10 Jahren eine Frau ermordet.
Die Frau war schon Rentnerin.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Do 02.06.2022 14:35Uhr 01:42 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-2044944.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Bei der toten Frau wurde eine Obduktion gemacht.
Dabei fand die Polizei heraus:
    • Dass die Frau sehr stark geschlagen wurde.
      Deshalb ist die Frau dann gestorben.
    • Und dass der Täter DNA-Spuren am Tatort hinter-lassen hat.
Kein Mensch weiß: Warum die Frau ermordet wurde.

Jetzt macht die Polizei neue Ermittlungen.
Dazu soll bei vielen Männern ein Speichel-Test gemacht werden.
Mit dem Speichel-Test will die Polizei heraus-finden:
Wer der Täter ist.

Bei dem Speichel-Test müssen die Männer ihre Spucke abgeben.
Das wird mit einem Watte-Stäbchen gemacht.
Dann wird die Spucke in ein Glas-Röhrchen getan.
Sie wird dann von Fach-Leuten untersucht.
Das bedeutet: Es wird ein DNA-Test gemacht.
Mit dem DNA-Test kann der Täter vielleicht gefunden werden.

Ein Sprecher von der Polizei von der Stadt Magdeburg hat gesagt:
Es ist sehr schwierig:
Nach 10 Jahren wieder neue Ermittlungen zu machen.
Wir haben 1 tausend Männer eingeladen.
Sie alle sollen den DNA-Test machen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 02. Juni 2022 | 07:10 Uhr