Sachsen-Anhalt Wegen einem Unfall soll ein Mann jetzt eine Strafe bekommen

Ein Gerichtshammer liegt auf dem Tisch.
Bildrechte: IMAGO / U. J. Alexander

Im Jahr 2019 gab es einen schlimmen Unfall:
Ein Mann ist sehr schnell mit einem Auto gefahren.
Vielleicht hat er bei einem illegales Auto-Rennen mit-gemacht.
Dabei ist der Unfall passiert.
Bei dem Unfall wurde eine Fußgängerin schwer verletzt.
Sie ist später wegen den Verletzungen gestorben.
Die Fußgängerin war 43 Jahre alt.
Sie war verheiratet.
Und die Fußgängerin hatte 3 Kinder.

Leichte Sprache im Podcast hören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

MDR FERNSEHEN Di 22.11.2022 13:26Uhr 01:14 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-2187046.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Das Land-Gericht in der Stadt Halle hat jetzt gesagt:
Der Mann soll eine Strafe bekommen.
Er soll für 3 Jahre ins Gefängnis.
Und er soll seinen Führer-Schein abgeben.
Das bedeutet:
Er darf dann nicht mehr Auto fahren.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:

MDR SACHSEN-ANHALT | 21. November 2022 | 14:00 Uhr