Sachsen-Anhalt Die Feuerwehr aus Sachsen-Anhalt hat seit Freitag die Waldbrände in Brandenburg gelöscht

Waldbrand
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Bundes-Land Brandenburg gibt es die Städte:
    • Treuenbrietzen
    • und Beelitz.
Dort gab es am letzten Wochen-Ende mehrere Wald-Brände:
Weil es sehr trocken war.
Das bedeutet:
Es hat sehr lange nicht mehr geregnet.

Leichte Sprache im Podcast hören 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR FERNSEHEN Di 21.06.2022 14:16Uhr 02:26 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-2060236.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Am Freitag haben die Wald-Brände angefangen.
Die Feuerwehr aus Brandenburg hat aber schnell gemerkt:
Dass sie das Feuer nicht alleine löschen können.
Deshalb wurde zum Beispiel die Feuerwehr aus Berlin gerufen.
Und auch aus dem Bundes-Land Sachsen-Anhalt
sind die Feuerwehr-Leute gekommen:
Um die Wald-Brände zu löschen.
Am Ende waren dann mehr als 1 tausend 500 Feuerwehr-Leute
bei den Wald-Bränden in Brandenburg.

Halle ist eine Stadt im Bundes-Land Sachsen-Anhalt.
Dort gibt es die Stadt-Teile:
    • Passendorf,
    • Karena,
    • Diemitz,
    • Dölau,
    • Ammendorf
    • und Büschdorf.
Aus diesen Stadt-Teilen sind die Feuerwehr-Leute
nach Brandenburg gefahren:
Um dort die Wald-Brände zu löschen.

    • Wittenberg,
    • Gräfenhainichen
    • und Sandersdorf
sind auch Städte in Sachsen-Anhalt.
Auch von dort haben einige Feuerwehr-Leute mit-geholfen:
Um die Wald-Brände in Brandenburg zu löschen.

Am Montag hatte die Feuerwehr dann die Wald-Brände gelöscht.
Und der Regen hat alles sehr nass gemacht.
Deshalb konnten alle Feuerwehr-Leute
wieder zurück in ihre Bundes-Länder fahren.
Denn die Waldbrand-Gefahr ist jetzt nicht mehr so groß.
Das bedeutet:
In den nächsten Tagen wird es wahrscheinlich
keine Wald-Brände mehr geben.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR um 11 | 20. Juni 2022 | 11:00 Uhr