Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Nachrichten in Leichter Sprache

Rück-BlickWörter-BuchWas ist Leichte Sprache?
Bildrechte: imago/Thea

Sachsen-AnhaltIn den Hotels in Sachsen-Anhalt sind noch viele Zimmer frei

Stand: 07. Februar 2022, 14:39 Uhr

Im Bundes-Land Sachsen-Anhalt
fangen am Samstag die Winter-Ferien an.
In dieser Zeit machen viele Menschen gerne Urlaub.
Dafür fahren sie zum Beispiel in den Harz.
Für die Hotels im Harz ist das sehr wichtig:
Weil die Menschen in den Hotels über-nachten.
Das bedeutet:
Die Hotels verdienen damit ihr Geld.

Aber bis jetzt haben nur wenige Menschen
ein Zimmer in den Hotels gemietet.

Das sagt Madeline Pagenkemper

Madeline Pagenkemper ist eine Mitarbeiterin
vom Tourismus-Verband im Harz.
Sie hat gesagt:
Bis jetzt sind noch viele Zimmer in den Hotels frei.
Das hat mit den Corona-Regeln zu tun.
Denn die Menschen wissen oft nicht genau:
Ob es bald wieder mehr Corona-Regeln gibt.
Dann dürfen die Menschen vielleicht nicht in den Hotels über-nachten.
Deshalb rufen sie erst kurz vor ihrem Urlaub in den Hotels an:
Um ein Zimmer zu mieten.

Das sagt René Maksimcev

René Maksimcev ist der Chef vom Harz-Hotel
in der Stadt Güntersberge.
Er hat gesagt:
Auch im Harz-Hotel sind noch viele Zimmer frei.
Viele Menschen haben Angst:
    • Dass sie ihr Zimmer wieder stornieren müssen.
    • Und dass sie dann Storno-Gebühren bezahlen müssen.
Deshalb mieten sie gar kein Zimmer.

Aber im Harz-Hotel gibt es neue Regeln:
Die Menschen können auch noch
kurz vor ihrem Urlaub das Zimmer stornieren.
Dafür müssen sie keine Storno-Gebühren bezahlen.

Das hat der DEHOGA dazu gesagt

Der DEHOGA in Sachsen-Anhalt hat gesagt:
In jedem Hotel gibt es andere Regeln für das Stornieren.
Die Menschen sollen also die Regeln von dem Hotel lesen:
Bevor sie ein Zimmer mieten.
Dann wissen sie über die Regeln Bescheid.
Und vielleicht können sie dann ihren Urlaub gut planen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 07. Februar 2022 | 10:40 Uhr

Hier können Sie diese Nachricht auch in schwerer Sprache lesen: