Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio

Nachrichten in Leichter Sprache

Rück-BlickWörter-BuchWas ist Leichte Sprache?
Bildrechte: MDR/Thomas Friedrich

SachsenDie Kirchen-Gemeinden in Freiberg machen sich gegen die Spaltung in der Gesellschaft stark

Stand: 17. Januar 2022, 15:50 Uhr

Seit 2 Jahren gibt es:
    • Die Corona-Pandemie
    • und die Corona-Krise.
Die Menschen haben sehr verschiedene Meinungen dazu.
Sie streiten sich immer mehr.
Und manche Menschen wollen gar nicht mehr mit-einander reden.
In schwerer Sprache heißt das:
Es gibt eine Spaltung in der Gesellschaft.

Verschiedene Kirchen-Gemeinden wollen sich jetzt
gegen die Spaltung in der Gesellschaft stark machen.
Das sind die Kirchen-Gemeinden:
    • In Freiberg.
      Das ist eine Stadt im Bundes-Land Sachsen.
    • Und in den Orten um Freiberg herum.
Die Kirchen-Gemeinden machen jetzt besondere Gottes-Dienste.
Das soll in der Zeit vom 16. Januar bis zum 13. Februar sein.
Dabei machen die Menschen zum Beispiel Friedens-Gebete.
Und sie machen sich dafür stark:
Dass die Menschen wieder friedlich mit-einander sind.

Dorothee Lange-Seifert hat etwas dazu gesagt

Dorothee Lange-Seifert ist eine Pfarrerin.
Sie arbeitet in der Evangelischen Kirche in Niederbobritzsch.
Das ist ein Ort in der Nähe von Freiberg.
Dorothee Lange-Seifert hat gesagt:
Viele Menschen sprechen gar nicht mehr mit-einander,
weil sie ganz verschiedene Meinungen haben.
Das ist sogar schon in vielen Familien so.
Und immer mehr Menschen werden beschimpft.
Das sind zum Beispiel:
    • Polizisten und Polizistinnen,
    • Pflege-Kräfte,
    • Ärzte und Ärztinnen
    • und auch Pfarrer und Pfarrerinnen.

Hier können Sie diese Nachricht auch in schwerer Sprache lesen

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR FERNSEHEN | SACHSENSPIEGEL | 16. Januar 2022 | 19:00 Uhr