Viele Betriebe sollen noch Geld vom Bundes-Land Thüringen bekommen

Regennasse, leere Tische und Stühle im Freibereich eines Restaurants in Erfurt
Bildrechte: MDR/Karina Heßland-Wissel

Wegen der Corona-Krise konnten viele Menschen
für einige Zeit nicht zur Arbeit gehen.
Zum Beispiel:
Weil sie in Quarantäne bleiben mussten.
Oder weil sie zu Hause auf ihre Kinder aufpassen mussten.
Denn die Kitas waren zu.
Deshalb mussten die Kinder zu Hause bleiben.

Die Betriebe haben aber trotzdem weiter   
Geld an die Menschen bezahlt.
Denn die Menschen konnten nichts dafür:
Dass sie nicht zur Arbeit gehen konnten.

Das Bundes-Land Thüringen bezahlt Geld an die Betriebe

Das Bundes-Land Thüringen hat dann gesagt:
Die Betriebe können das Geld vom Bundes-Land wieder-bekommen.
In schwerer Sprache heißt das:
Die Betriebe bekommen eine Entschädigung.
Dafür musste jeder Betrieb
einen Antrag an das Landes-Verwaltungs-Amt schreiben.

Sehr viele Betriebe in Thüringen haben einen Antrag geschrieben.
Und manche Betriebe haben auch schon die Entschädigung bekommen.
Aber das Landes-Verwaltungs-Amt
hat viele Anträge noch gar nicht gelesen:
Weil es so viele Anträge sind.
Das bedeutet:
Viele Betriebe warten noch auf die Entschädigung.

Vielleicht gibt es bald noch mehr Anträge

Das Landes-Verwaltungs-Amt hat jetzt gesagt:
In Deutschland können viele Menschen
jetzt wieder nicht zur Arbeit gehen.
Das bedeutet:
Vielleicht bekommt das Landes-Verwaltungs-Amt
bald noch mehr Anträge.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR AKTUELL Das Nachrichtenradio | 13.01.2020 | 15.00 Uhr