Thüringen In Thüringen sind die Menschen besonders oft zu schnell gefahren

Auto auf einer Autobahn
Bildrechte: IMAGO/serienlicht

Wenn Menschen zu schnell mit ihrem Auto fahren:
Dann müssen sie oft ein Bußgeld bezahlen.
Zum Beispiel:
Wenn sie von einem Blitz-Gerät fotografiert wurden.
Das ist auch im Bundes-Land Thüringen so.

Logo Leichte Sprache und Logo Lautsprecher mit Text: Diese Nachricht anhören 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

MDR FERNSEHEN Di 27.12.2022 11:08Uhr 01:14 min

https://www.mdr.de/barrierefreiheit/audio-2216038.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Patrick Martin ist ein Sprecher von der Polizei in Thüringen.
Er hat gesagt:
In diesem Jahr mussten die Menschen
besonders viele Bußgelder bezahlen.
Denn sie sind sehr oft zu schnell gefahren.
Aber die Menschen mussten in diesem Jahr auch mehr Geld bezahlen:
Weil die Bußgelder teurer geworden sind.

Patrick Martin hat auch gesagt:
Die Bußgelder werden am Ende vom Jahr immer zusammen gezählt.
In diesem Jahr sind es fast 30 Millionen Euro geworden.
Das sind 7 Millionen Euro mehr als im Jahr 2019.

Jena ist eine Stadt in Thüringen.
Dort gibt es den Jagdberg-Tunnel.
Ein Auto-Fahrer ist in diesem Jahr mit 213 Stunden-Kilometer
durch den Jagdberg-Tunnel gefahren.
Er war der schnellste Auto-Fahrer:
Der in diesem Jahr ein Bußgeld in Thüringen bezahlen musste.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 26. Dezember 2022 | 20:00 Uhr