Die Polizei hat eine Drogen-Razzia in Berlin und in Weimar gemacht

Ein vermummter Polizist läuft im Morgengrauen an fünf am Straßenrand geparkten Polizei-Mannschaftswagen vorbei.
Massenhaft Drogen, Bargeld und auch Waffen wurden bei mehreren Razzien sichergestellt. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Marcus Scheidel

Die Polizei aus dem Bundes-Land Thüringen
hat vor 2 Wochen eine Drogen-Razzia gemacht.
Bei der Drogen-Razzia hat die Polizei Häuser durchsucht:
    • In der Stadt Berlin
    • und in der Stadt Weimar.
Die Polizei hat seit dem Monat November
nach den Drogen-Händlern gesucht.

Bei der Drogen-Razzia
hat die Polizei dann 8 Menschen fest-genommen.
Denn die Menschen sind vielleicht Drogen-Händler.
Und die Polizei hat viele Sachen gefunden.
Zum Beispiel:
    • Viele Drogen,
    • viel Geld
    • und Geräte,
      auf denen die Menschen Sachen gespeichert haben.

Die Polizei denkt:
Ein Mann ist vielleicht der Chef von den Drogen-Händlern.
Der Mann ist 27 Jahre alt.
Und er kommt aus einem Teil von dem Land Russland.
Der Teil heißt: Tschetschenien.
Der Mann arbeitet vielleicht
mit der Mafia aus Tschetschenien zusammen.

Über dieses Thema berichtet der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 30. Juni 2020 | 05:00 Uhr